S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

222 Rettungsdienstkräfte wurden 2014 Opfer von Gewaltkriminalität

12.01.2016, 10:43 Uhr

Foto: M. Wilhelm

Steigerung zum Vorjahr um 12,6%

Das Bundeskriminalamt hat in der polizeilichen Kriminalstatistik (PKS) für das Jahr 2014 insgesamt 222 Rettungsdienstkräfte als Opfer von Gewaltkriminalität registriert. Infolge gefährlicher und schwerer Körperverletzung wurden 214 Rettungsdienstkräfte angegriffen. Im Jahr 2013 waren es noch 194 Rettungsdienstkräfte als Opfer von Gewaltkriminalität, 192 Rettungsdienstkräfte wurden infolge gefährlicher und schwerer Körperverletzung angegriffen.

Im Vergleich zum Vorjahr ist die Gesamtzahl der Delikte, die der Gewaltkriminalität zugeordnet werden (Mord und Totschlag, Vergewaltigung und sexuelle Nötigung, Raubdelikte sowie gefährliche und schwere Körperverletzung und Verstümmelung weiblicher Organe) rückläufig. Laut PKS waren es im Jahr 2014 180.955, im Jahr 2013 184.847. Das entspricht einem Rückgang von 2,1%. Die Aufklärungsquote im Jahr 2014 beträgt 74,8% (2013: 74,5%).

zum Seitenanfang
KontaktRSS
Stumpf + Kossendey Verlag, 2018
Impressum