S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

Kooperative Regionalleitstelle West in Betrieb genommen

09.07.2018, 14:04 Uhr

Fotos: KRLS West

Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei unter einem Dach


Nach rund drei Jahren Bauzeit wurde am vergangenen Freitag der Neubau der Kooperativen Regionalleitstelle West (KRLS) in Elmshorn (Schleswig-Holstein) offiziell in Betrieb genommen. Von dort aus werden zukünftig Einsätze des haupt- und ehrenamtlichen Rettungsdienstes, der Feuerwehren, des Katastrophenschutzes und der Polizei disponiert. Die KRLS ist in den Kreisen Pinneberg, Steinburg und Dithmarschen sowie polizeilich zusätzlich im Kreis Segeberg für 840.000 Menschen zuständig.

Landrat Oliver Stolz (Kreis Pinneberg) hob bei seiner Eröffnungsrede die gute Kooperation zwischen Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei hervor: In der KRLS würden von nun an alle ein gemeinsames Einsatzleitsystem nutzen. Dies trage dazu bei, Notrufe strukturiert zu erfassen, Einsatzkräfte sicher zu lenken und Auswertungen für die Zukunft zu erstellen.

Das neue Gebäude mit 4.300 m2 Nutzfläche hat insgesamt 27,4 Mio. Euro gekostet (inkl. Leitstellentechnik) und ersetzt den zu klein gewordenen Bestandsbau der KRLS, der zusätzlich erhebliche Baumängel aufwies. Von nun an werden 110 Mitarbeiter an 37 Arbeitsplätzen in drei Schichten die jährlich anlaufenden rd. 231.000 Polizeieinsätze, 63.000 Rettungswagen- und Notarzteinsätze, 63.000 Krankentransporte und über 5.000 Feuerwehreinsätze koordinieren.

Stumpf + Kossendey Verlag, 2018
KontaktRSS Datenschutz Impressum