S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

Landkreis Wolfenbüttel erhöht Einsatzpauschalen im Rettungsdienst

20.09.2018, 15:48 Uhr

Foto: R. Schnelle

Steigende Einsatzzahlen und steigende Personalkosten


Im Landkreis Wolfenbüttel wurden die Einsatzpauschalen im Rettungsdienst erhöht. Am Montag hat der Kreistag beschlossen, dass für die Notfallrettung bis 50 km zukünftig 355,80 Euro fällig werden (+ 13,40%), für den qualifizierten Krankentransport bis 25 km 137,70 Euro (+ 2,05%) und für Notarzteinsätze 465,- Euro (+ 14,95%). In der Notfallrettung kostet jeder weitere Kilometer 5,- Euro mehr (bisher: 4,- Euro), im Krankentransport 1,95 Euro (bisher: 2,50 Euro). Wie es in der Sitzungsvorlag XVIII-0335/2018 heißt, wurde für den Zeitraum vom 1. Januar bis 31. Dezember 2018 ein Gesamtbudget in Höhe von 5.419.400,- Euro vereinbart. Das sind 157.262,- Euro mehr als bisher.

Grund für die Erhöhungen seien die gesteigerten Personalkosten aufgrund eines insgesamt höheren Einsatzaufkommens in den Jahren 2015 bis 2017. Der Landkreis Wolfenbüttel geht davon aus, dass die DRK Rettungsdienst Wolfenbüttel gGmbH als beauftragte Hilfsorganisation zukünftig 8.464 Notfalleinsätze mit Sondersignal fährt (insgesamt 206.414 km), 8.667 qualifizierte Krankentransporteinsätze (insgesamt 260.397 km) und 1.674 Notarzteinsätze (insgesamt 36.636 km). Damit wird lediglich bei den Notarzteinsätzen im Vergleich zum Vorjahr ein leichter Rückgang von etwa 4% prognostiziert. Zudem hätte die Erhöhung der Personalkosten beim DRK durch Angleichung an den DRK-Reformtarifvertrag zu einem deutlichen Anstieg der Gesamtkosten geführt.

Stumpf + Kossendey Verlag, 2018
KontaktRSS Datenschutz Impressum