S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

Neues Verlegungsarzteinsatzfahrzeug in Itzehoe im Dienst

08.05.2019, 09:59 Uhr

Foto: RKiSH

Notarzt soll entlastet werden


Seit Anfang Mai ist in Itzehoe neben Kiel das zweite von vier landesweit geplanten Verlegungsarzteinsatzfahrzeugen (VEF) stationiert. Die Rettungsdienst-Kooperation in Schleswig-Holstein (RKiSH) besetzt zusammen mit dem Klinikum Itzehoe das Fahrzeug täglich von 7.00 – 19.00 Uhr für medizinisch notwendige arztbegleitete Verlegungen zwischen den Kliniken. Weitere VEF-Standorte sind in Flensburg und Lübeck geplant. Der reguläre Notarztdienst läuft weiter. Laut Chefarzt PD Dr. Marko Fiege soll dadurch der reguläre Notarzt bei planbaren Verlegungen entlastet werden. Das VEF führt zusammen mit einem RTW den Einsatz durch. Der RTW kommt dabei in der Regel aus einer nahegelegenen Rettungswache. Nach dem Einsatz bekommt das VEF dann entweder einen weiteren Verlegungseinsatz von einer anderen Klinik zugeteilt oder fährt ebenfalls einsatzbereit an seinen Standort nach Itzehoe. Sollte auf dem Rückweg zur Wache ein weiterer Notfall passieren, bei dem ein Notarzt erforderlich ist, kann das VEF auch hierfür eingesetzt werden, um eventuelle Zeitvorteile auszunutzen.

Das Fahrzeug ist technisch genauso ausgestattet wie ein normales NEF. Seit Jahren kommen hierfür bei der RKiSH Kleinbusse zum Einsatz (aktuell z.B. VW T6). Die Fahrzeugkombination aus NEF und RTW bietet die Möglichkeiten einer rollenden Intensivstation, so Dr. Fiege. Die ärztliche Besetzung des VEF stellt überwiegend die Klinik für Anästhesiologie des Klinikums Itzehoe. Einige Ärzte der inneren Abteilung unterstützen dabei. Voraussetzung für den Dienst als Verlegungsarzt ist die notfallmedizinische Qualifikation für den Rettungsdienst und intensivmedizinische Erfahrung. Der Arzt wird auf dem VEF medizinisch und organisatorisch von einem Notfallsanitäter der RKiSH unterstützt. Auch die personelle Besetzung ist damit identisch zum regulären NEF. Alarmiert wird das VEF Itzehoe über die zuständige Kooperative Regionalleitstelle in Elmshorn.

Stumpf + Kossendey Verlag, 2019
KontaktRSS Datenschutz Impressum