S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

Rekordjahr für ÖAMTC-Flugrettung

04.01.2019, 12:23 Uhr

Foto: ÖAMTC

Notarzthubschrauber rückten 50 Mal pro Tag aus


Im vergangenen Jahr flogen die 16 Notarzthubschrauber (NAH) der ÖAMTC-Flugrettung insgesamt 18.424 Notfalleinsätze. Damit wurde der bisherige Rekord aus dem Jahr 2015 von 18.270 Flügen übertroffen. Durchschnittlich 50 Mal pro Tag rückten die Hubschrauber 2018 aus. Im Einsatzspektrum dominierten wie bereits in den Jahren zuvor internistische und neurologische Notfälle mit 36%, während Verkehrsunfälle lediglich einen Anteil von 7% ausmachten. „Christophorus 9“ aus Wien wurde mit 1.610 Einsätzen am meisten eingesetzt, gefolgt von „Christophorus Europa 3“ aus Suben mit 1.565 Missionen und „Christophorus 6“ aus Salzburg mit 1.406 Starts. Eine Zusatzmaschine flog im vergangenen Jahr sechs Rettungseinsätze.

Darüber hinaus geht aus der Einsatzstatistik 2018 der ÖAMTC-Flugrettung hervor, dass „Christophorus 2“ in Krems-Gneixendorf als einziger NAH Österreichs seit dem 1. Januar 2017 rund um die Uhr einsatzbereit ist und insgesamt 576 Einsätze in der Nacht geflogen hat, davon 309 Nachteinsätze im vergangenen Jahr. Die positiven Ergebnisse aus der Nachtluftrettung führten dazu, dass der am 31. Dezember 2018 beendete zweijährige Probebetrieb in den Regelbetrieb überführt wurde. Des Weiteren hat die ÖAMTC-Flugrettung im Frühjahr des vergangenen Jahres einen NAH der neuesten Generation des Typs H135 (EC 135 T3) von Airbus Helicopters übernommen, womit die „Christophorus“-Flotte nun über ein neues Flaggschiff verfügt. (Scholl)

Stumpf + Kossendey Verlag, 2019
KontaktRSS Datenschutz Impressum