S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

Tracking-App für Wassersportler

15.08.2017, 09:35 Uhr

Direkte Verbindung zur Seenotleitung

Seit Januar dieses Jahres gibt es die Tracking-App „SafeTrx“ der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS), die bisher von rund 8.000 Menschen heruntergeladen wurde. Sie ist Teil der Präventionskampagne „Sicher auf See“, mit der sich die Seenotretter an alle Wassersportler wenden. Dazu gehören neben der für iOS und Android verfügbaren App noch eine gleichnamige Broschüre sowie die um viele Zusatzinformationen erweiterte Internetseite www.sicher-auf-see.de.

Mit SafeTrx kann die Seenotleitung (MRCC) im Ernstfall feststellen, wo sich eine Person befindet. Sie zeichnet die Position einer Yacht, eines kleinen Motorbootes oder auch – wenn das Mobiltelefon wasserdicht verpackt ist – eines Surfers auf und sendet sie. Die Daten können dann im Notfall von den Seenotrettern abgerufen werden. Hat der Wassersportler Ziel und Ankunftszeit seines Törns vor seiner Abfahrt gespeichert, wird er per SMS erinnert, falls seine Ankunft überfällig ist. Erst bei einer Verspätung von mehr als 15 Minuten wird ein zuvor gespeicherter, privater Notfall-Kontakt alarmiert. Dieser wiederum kann dann die Seenotretter informieren. Wer in Seenot gerät, kann aber auch selbst schnell Hilfe holen. Ein Drei-Sekunden-Druck auf den Bildschirm mit Bestätigung genügt, dann wird ein Notruf an die Seenotleitung ausgelöst und zugleich die aktuelle Position übermittelt. Sollte die Mobilfunkverbindung unterwegs unterbrochen worden sein, speichert die App zunächst im Smartphone die Positionsdaten und überträgt sie bei einer erneuten Verbindung auf den Server. Die App ist auch auf Englisch zu nutzen und bietet noch viele weitere Funktionen, wie Checklisten und Wetterprognosen.

zum Seitenanfang
KontaktRSS
Stumpf + Kossendey Verlag, 2017
Impressum