S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

10 Monate Freiheitsstrafe für Angriff auf Rettungsdienst

03.06.2022, 11:52 Uhr

Foto: O. Wagner

Patient beleidigte, schubste und schlug die Einsatzkräfte


Ein Patient, der im Juli 2020 drei Mitarbeitende des Rettungsdienstes der Berufsfeuerwehr Herne und eine Notärztin während eines Einsatzes angegriffen hat, ist jetzt zu einer Freiheitsstrafe von zehn Monaten verurteilt worden. Während der Versorgung sei der Mann plötzlich aggressiv geworden, beleidigte, schubste und schlug das beteiligte Rettungsdienstpersonal und die Notärztin. Erst mit Unterstützung der dazu alarmierten Polizei habe er so beruhigt werden können, sodass er medizinisch versorgt und ins Krankenhaus transportiert werden konnte. Die beteiligten Rettungsdienstmitarbeitenden hätten Schürfwunden und Prellungen im Gesicht und Oberkörperbereich erlitten, ihren Dienst aber fortsetzen können. Sowohl die betroffenen Mitarbeitenden, aber auch die Stadt Herne als Arbeitgeber bzw. Dienstherr, haben nach dem Vorfall Anzeige gegen den Gewalttäter erstattet.

Wie die Stadt Herne in diesem Zusammenhang mitteilt, seien seit dem Jahr 2020 insgesamt 24 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst gewaltsam angegriffen worden. Die Zahl von verbalen Beleidigungen, die sich die Einsatzkräfte regelmäßig im Einsatz oder am Notruf anhören müssten, sei noch mal deutlich höher.

Stumpf + Kossendey Verlag, 2022
KontaktRSS Datenschutz Impressum