S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

25 Jahre Luxembourg Air Rescue

19.04.2013, 16:24 Uhr

Foto: LAR

185.000 Mitglieder sorgen für grenzüberschreitende Hilfe

Im April 1988 wurde die Luxembourg Air Rescue (LAR) offiziell gegründet. Seitdem wurden über 25.000 Einsätze geflogen, inzwischen verfügt die LAR über 185.000 Mitglieder. Mit ihren fünf Rettungshubschraubern ist sie seit 1991 fest in den Luxemburger SAMU-Dienst eingebunden. Über 18.500 Mal waren die Hubschrauber der Rettungsflugwacht seither im Einsatz. Etwa 75% der Einsätze sind internistische Notfälle (etwa Myokardinfarkte, Schlaganfälle oder Asthma- sowie Epilepsieanfälle).

Innerhalb von zehn Minuten ist einer der LAR-Rettungshubschrauber vom Standort Luxemburg oder Ettelbrück an jedem Punkt des Landes. Seit 1998 sind auch die Ambulanzflugzeuge im Dienst, die bisher fast 5.000 Einsätze flogen, um in der Hauptsache verletzte oder kranke LAR-Mitglieder aus den entlegensten Winkeln der Welt nach Luxemburg zurückzubringen.

Neben den weltweiten Rückflügen für LAR-Mitglieder werden auch Repatriierungen für Assistance- und Versicherungsgesellschaften durchgeführt. Allein 2012 wurden über 900 Missionen in 94 verschiedenen Ländern der Welt ausgeführt. Seit 2005 stellt die LAR auch einen RTH für Rheinland-Pfalz und das Saarland, der über 900 Einsätze pro Jahr fliegt. Auch in der Katastrophenhilfe ist man aktiv, hier stellt die LAR ebenfalls Wissen, Personal und Material zur Verfügung. So geschehen nach dem Erdbeben in Pakistan 2005, als über 2.100 Patienten und 20 t Material geflogen wurden. Seit 2008 ist die LAR außerdem exklusiv für Organtransporte in Frankreich zuständig.

Doch auch für die LAR war der Anfang schwer. René Closter, Gründungsmitglied und LAR Präsident, erinnert sich: ,,Wir hatten damals keine Freunde zu verlieren, denn wir hatten keine! So wurden z.B. von einer Organisation 2.000 Unterschriften gesammelt, um gegen den Einsatz unseres Rettungshubschraubers zu protestieren.“

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum