S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

86-Jähriger beschädigt Rettungswagen, um freie Fahrt zu bekommen

23.05.2017, 12:23 Uhr

Foto: RKiSH

Mehrere Tausend Euro Sachschaden

Am vergangenen Mittwoch wurde bei einem Notfalleinsatz ein Rettungswagen der Rettungsdienst-Kooperation in Schleswig-Holstein (RKiSH) von einem 86-jährigen Autofahrer schwer beschädigt. Der Mann war über die Blockierung einer Straße in Wedel durch den RTW so aufgebracht, dass er nach mehreren erfolglosen Hupversuchen gegenüber dem Rettungsdienstmitarbeiter handgreiflich wurde und diesen lautstark aufforderte, die Straße sofort freizumachen.

Als dies nicht erfolgte, versuchte er, sich mit seinem Pkw an dem immer noch parkenden RTW vorbei zu quetschen, fuhr sich aber in einem ersten Versuch fest. Der noch seitlich am RTW stehende Rettungsdienstmitarbeiter konnte sich mit einem Sprung zur Seite retten und blieb unverletzt. Der zweite Durchfahrversuch gelang dem 86-Jährigen, indem er den RTW mit seinem Fahrzeug schwer beschädigte. Die Tür eines Seitenfaches wurde komplett aus den Halterungen gerissen. Der Fahrer flüchtete anschließend von der Unfallstelle, konnte aber später von der Polizei gestellt werden. Die RKiSH hat Strafanzeige gestellt. Die Höhe des Sachschadens am RTW beträgt nach ersten Schätzungen mehrere Tausend Euro.

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum