S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

A-310 MedEvac nach Asien gestartet

29.12.2004, 09:43 Uhr

Fotos: Toni Dahmen (PrInfoZLw) und Archiv PrInfoZLw (unteres Bild)

Transport verletzter Touristen nach Deutschland

Am gestrigen Dienstag ist um 19 Uhr ein Airbus A-310 MedEvac der Luftwaffe vom Flughafen Köln-Bonn Richtung Phuket in Thailand gestartet. Die Besatzung wird verletzte Touristen nach Deutschland ausfliegen. Vor ihnen liegt ein fast 15-stündiger Flug in ein Gebiet, das einer Naturkatastrophe von unvorstellbarem Ausmaß ausgeliefert war. Die Flutwelle vom Sonntag hatte auch in dem Badeparadies Phuket zahlreiche Touristen überrascht, für deren medizinische Versorgung und Rückkehr die Besatzung des Airbus sorgen wird. Das speziell für solche Rettungsaktionen und Transporte von Verletzten ausgestattete Flugzeug wird nach derzeitiger Planung am heutigen Mittwoch in Phuket ankommen.

An Bord des Flugzeuges befinden sich neben dem Crew-Personal sieben Ärzte und 20 Rettungsassistenten, die bis zu 44 Patienten während des Rückfluges versorgen können. Diese Version des A-310 MedEvac gilt als einmalig auf der Welt und besonders geeignet für derart schwierige Aufgabe. Erschwert wird der Auftrag durch die unzureichende Versorgungslage an den Küsten der betroffenen Länder.

Ein zweiter Airbus A-310 der Flugbereitschaft BMVg hat als Passagiermaschine gestern gegen 22 Uhr Köln-Bonn verlassen. Dessen Ziel ist jedoch Bangkok.

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum