S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

Affären beim DRK – diesmal: Aachen

09.03.2007, 12:41 Uhr

Foto: © BMW AG

Verdacht auf Untreue des Geschäftsführers

Gegen den Geschäftsführer des DRK-Kreisverbandes Aachen-Stadt wird wegen des Verdachts auf Untreue ermittelt. Das teilte die Staatsanwaltschaft Aachen jetzt mit. Der DRK-Geschäftsführer hatte sich als Dienstwagen einen BMW X3 genehmigt und als Geschäftsführer der DRK-AWO Dienstleistungs- und Service GmbH eine Chevrolet Corvette geleast. Daraufhin hatte sich der DRK-Landesverband eingeschaltet und wollte am Montag durch seinen Justitiar wichtige Akten aus Aachen abholen lassen. Dabei kam es zum Eklat, als die Mitarbeiter der Landeszentrale an der Abfahrt gehindert wurden. Die hinzugerufene Polizei musste eineinhalb Stunden lang klären, ob die Akten mitgenommen werden dürfen oder ob es sich um Nötigung handelt.

Eine für den heutigen Freitag geplante Kreisversammlung wurde inzwischen abgesagt, da der 1. Vorsitzende des Kreisverbandes die Revision abwarten will. Denn inzwischen wurde auch bekannt, dass der DRK-Vorstand in den Jahren 2004 und 2005 das monatliche Gehalt des Geschäftsführers um jeweils 1.000 Euro erhöht hat, während andere Mitarbeiter sich in Gehaltsverzicht üben mussten. Zu weiteren Stellungnahmen sind weder der Kreisvorsitzende noch der inzwischen beurlaubte Geschäftsführer zurzeit bereit.

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum