S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

Aufwandsentschädigung für Ehrenamtliche in Leitstelle erhöht

16.07.2007, 14:15 Uhr

Foto: F. Fuchs

11,50 Euro pro Stunde

Wie das Online-Magazin „Frankfurt-Live.com“ meldet (hier), erhalten in Hofheim (Main-Taunus-Kreis) die ehrenamtlichen Mitarbeiter der Zentralen Leitstelle für die Feuerwehren, den Rettungsdienst und den Katastrophenschutz künftig eine höhere Aufwandsentschädigung: 11,50 Euro pro Stunde statt 7,50 Euro. Nach Aussagen der Ersten Kreisbeigeordneten sollte damit das Engagement der Ehrenamtlichen gewürdigt werden, denn sie würden entscheidend dazu beitragen, „dass die Leitstelle ein effizientes Sicherheitszentrum im Dienst der Bürger ist“. Die Ehrenamtlichen, heißt es weiter im Text, seien nicht nur wegen ihres Dienstes in der Notrufannahme eine tragende Säule der Leitstelle. Sie gäben auch Anregungen für eine noch effizientere Organisation der Einrichtung.

In der Hofheimer Leitstelle arbeiten zurzeit 12 hauptamtliche und 12 ehrenamtliche Einsatzkräfte. Von den Ehrenamtlichen absolvieren drei derzeit noch eine Ausbildung. Die Kräfte kommen von den im Kreis ansässigen Feuerwehren und Hilfsorganisationen; um in der Leiststelle eingesetzt werden zu können, müssen sie eine vom Hessischen Sozialministerium und Innenministerium anerkannte Ausbildung zum „ehrenamtlichen Disponenten“ durchlaufen.

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum