S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

Außergewöhnlicher Einsatz für Luxembourg Air Rescue

28.04.2017, 10:25 Uhr

Foto: LAR

Über 7.070 km Rückholungsflug nach Haiangriff

Letzte Woche wurde der Ambulanzflugzeuganbieter Luxembourg Air Rescue (LAR) vom Ascension Island Government angefragt, eine Britin zu repatriieren, die beim Schwimmen nahe der Küste von Ascension von einem Hai angegriffen wurde und schwere Bissverletzungen am Bein erlitt. Hainangriffe sind äußerst selten – im vergangenen Jahr wurden weltweit 81 Angriffe verzeichnet, davon vier tödliche.
Die Rückholung nach Großbritannien war nötig, da die medizinische Infrastruktur der britischen Atlantikinseln (Inselgruppe St. Helena, Ascension und Tristan da Cunha) begrenzt ist. Vorgestern wurde die Patientin von einem LAR-Notarzt und LAR-Intensivkrankenpfleger im Krankenhaus auf Ascension abgeholt und an Bord eines medizinisch vollausgestatteten LAR-LearJet nach London geflogen. Für die Rückholung plante das Team unter anderem die Flugrouten vom Flughafen Findel zur tropischen Insel im Südatlantik (7.080 km) und von dort zurück nach London (7.070 km) und holte Überflugsgenehmigungen und Landegenehmigungen für die Tankzwischenstopps ein.

Es ist bereits das dritte Mal, dass ein LAR-LearJet Ascension anfliegt, um Patienten im Auftrag des Ascension Island Government zu repatriieren. Die LAR ist seit 29 Jahren im Bereich der Luftrettung und Rückführung von Patienten tätig. Die Flotte verfügt mittlerweile über fünf Ambulanzflugzeuge und fünf Rettungshelikopter, mit denen jedes Jahr ca. 3.000 lebensrettende Einsätze geflogen werden.

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum