S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

Die härtesten Feuerwehrleute der Welt

03.09.2008, 09:32 Uhr

Firefighter Challenge in Berlin

Muskulös, kräftig gebaut und seit Monaten im Training sind die mehr als 150 Teilnehmer der Firefighter Challenge garantiert. Nicht umsonst heißt dieser Wettkampf „the toughest two minutes of sport“! Feuerwehrleute aus ganz Deutschland, Polen, Frankreich, Tschechien und sogar Neuseeland kämpfen sich am Samstag, dem 13. September 2008, von 9 bis 18 Uhr am Potsdamer Platz in Berlin durch einen kräftezehrenden Parcours: In wenigen Minuten müssen die Männer und Frauen einen 12 m hohen Turm mit einem 19 kg schweren Schlauchpaket hoch rennen, mit dem Hammer ein 72-kg-Gewicht von seinem Platz wuchten und eine 80 kg schwere Puppe ziehen, alles in kompletter Einsatzkleidung mit Helm, Maske und Atemschutzgerät. „Die körperliche Herausforderung ist ungeheuerlich. Wir trainieren das ganze Jahr hart dafür, um diesen wenige Minuten dauernden Extremport durchzustehen“, sagt Mike Weikamm, Berliner Feuerwehrmann und Mitorganisator der Firefighter Challenge. Immer wieder kommt es vor, dass Teilnehmer kollabieren und den Parcours abbrechen müssen.

Die nun bereits zum zweiten Mal in Berlin stattfindende Firefighter Challenge simuliert einen Feuerwehreinsatz unter härtesten Bedingungen und ist in den USA und England schon seit Jahren ein populärer Sport. Hinter der geballten Menge Power und Aktion verbirgt sich der Anspruch, die Feuerwehrleute zu stärken für die Belastungen, denen sie während Einsätzen ausgesetzt sind. Der diesjährige Wettkampf ist für die Veranstalter – die Berliner Feuerwehr und ihre Betriebssportgemeinschaft – von besonderer Bedeutung: Erstmals gilt er als anerkannter Qualifikationslauf für die Weltmeisterschaft 2008 in Las Vegas. Qualifizieren kann sich jeder Teilnehmer, der den Berliner Parcours in der Zeit bis 1:50 Minuten bewältigt. Der Weltrekord liegt bei 1:24 Minuten und wurde von dem Amerikaner Brandon Cunningham aufgestellt.

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum