S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

Einsatzübung am Kölner Dom

05.11.2010, 09:15 Uhr

Fotos: Feuerwehr Köln, Jürgen Schütze

Weitere Bilder
82 Jugendliche „gerettet“

Die Feuerwehr Köln übte in den Abendstunden des 4. November 2010 am Dom. Dabei wurden 82 Jugendliche „in Sicherheit“ gebracht. Die Übung zeigte, dass die Zusammenarbeit zwischen den Mitarbeitern der Dombauverwaltung und der Einsatzkräfte gut funktioniert und sich der neue Einsatzplan der Feuerwehr bewährt hat. Bei der Übung wurde angenommen, dass der Brand eines Mülleimers im Eingangsbereich den Südturm verraucht und sich zu dieser Zeit 82 Personen im Südturm aufhalten. Gegen 19.15 Uhr wurde die Leitstelle der Feuerwehr Köln mittels automatischer Brandmeldeanlage über eine Verrauchung informiert. Sofort wurden der zuständige Löschzug der Feuerwache Innenstadt, ein weiterer Löschzug der Feuerwache Deutz sowie der Führungsdienst aus Weidenpesch an den Einsatzort entsandt. Nachdem schon vor Eintreffen der ersten Einsatzkräfte die Räumung des Südturms durch die Turmwächter der Dombauverwaltung eingeleitet worden war, unterstützte die Feuerwehr die weitere Räumung und kontrollierte die betroffenen Bereiche auf noch eventuell vorhandene Personen. 

Die geretteten Jugendlichen, allesamt Mitglieder der Kölner Jugendfeuerwehr, wurden auf einem Sammelplatz auf der Domplatte zusammengeführt und erfasst. Die Anzahl wurde mit der Zählung im Eingangsbereich des Südturms verglichen. Das Löschen des „Brandes“ mittels eines C-Rohrs sowie das Entrauchen des Südturms waren bei der Übung reine Routine und konnten schnell durchgeführt werden. Der Einsatzplan der Feuerwehr ist mit der Installierung der neuen Brandmeldeanlage im Südturm überarbeitet worden. Mit dieser Übung wurde das neue Einsatzkonzept der Feuerwehr Köln überprüft. An der Übung waren 30 Einsatzkräfte mit 10 Fahrzeugen beteiligt. Die Übungsdarsteller kamen von den Jugendfeuerwehren Brück, Esch, Flittard, Holweide, Langel-Rheinkassel, Lövenich, Rodenkirchen, Strunden und Urbach.

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum