S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

Märkisch-Oderland verlängert Rettungsdienst-Verträge um ein Jahr

21.10.2011, 09:09 Uhr

Foto: Archiv

Kreistag beschließt Rettungsdienst-Gesellschaft

Am Mittwochabend hat der Kreistag des Landkreises Märkisch-Oderland die Gründung einer gemeinnützigen kreiseigenen Rettungsdienst-Gesellschaft beschlossen. Dies soll bis Ende des Jahres erfolgen. Derzeit wird der Rettungsdienst von einem Eigenbetrieb durchgeführt, der Verträge mit den Johannitern in Rüdersdorf und Neuenhagen sowie den DRK-Kreisverbänden Märkisch-Oder-Spree für Strausberg und den Märkisch-Oderland-Ost für Seelow als Leistungserbringer abgeschlossen hat. Diese sollen jetzt um ein Jahr verlängert werden, „um einen reibungslosen Übergang zu sichern“, wie es dazu in der „Märkischen Oderzeitung“ heißt. Die insgesamt 116 Mitarbeiter der Hilfsorganisationen sollen dann von der neuen Gesellschaft übernommen werden.

Der Kreis stellt den Hilfsorganisationen zurzeit die Rettungswachen sowie die 25 Fahrzeuge und die Ausstattung zur Verfügung. Die Leistungserbringer stellen das Personal, für das sich zukünftig die Zugehörigkeit ändern soll. Die kreiseigene Gesellschaft bietet laut einem Gutachten einer externen Rechtsanwaltsgesellschaft aus Leipzig die größten Vorteile. Künftig soll es fünf Mitglieder im zuständigen Aufsichtsrat geben. Im Falle einer Patt-Situation zählt dabei die Stimme des Landrates als Kraft seines Amtes gewähltes Mitglied doppelt.

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum