S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

Neumünster schafft vier weitere Planstellen im Rettungsdienst

27.05.2020, 12:05 Uhr

Foto: K. von Frieling

Letzte Erhöhung ist erst ein halbes Jahr her


In der Stadt Neumünster sollen vier weitere Planstellen im Rettungsdienst geschaffen werden. Dabei handelt es sich um zwei Stellen für Notfallsanitäter, eine für eine stellvertretende Rettungswachenleitung und eine für die stellvertretende Wachführung. Final darüber entschieden wird in der Ratsversammlung am 23. Juni 2020 (Drucksache 0522/2018/DS). Grund für die Aufstockung des Personals sind wieder einmal die signifikant erhöhten Einsatzzahlen der vergangenen Jahre. Dabei ist die letzte Erhöhung der Planstellen im Rettungsdienst noch gar nicht so lange her: Sie ist erst am 17. Dezember 2019 durch die Ratsversammlung genehmigt worden.

Die Vollzeitstelle des stellvertretenden Rettungswachenleiters sowie die Assistenz für die Ärztliche Leitung Rettungsdienst sollen zusätzlich zu ihrer originären Tätigkeit am Einsatzdienst teilnehmen bzw. als Fachausbilder tätig sein, sodass sie auch über die Qualifikation als Notfallsanitäter verfügen müssen. Darüber hinaus bestehe Bedarf für die Stelle einer stellvertretenden Wachführung für die Führung der Gruppe der Rettungsdienstmitarbeitenden sowie für einen zusätzlichen Notfallsanitäter für die Fachausbildung. Die dadurch entstehenden Personalmehraufwendungen in Höhe von ca. 330.100 Euro jährlich seien bereits mit den Krankenkassen einvernehmlich verhandelt und als Bedarf anerkannt worden. Sie werden im Rahmen der Rettungsdienstentgelte vollständig refinanziert.

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum