S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

Ausgaben


Woran erkenne ich gute Fortbildungen in der taktischen Medizin?

Die neue TAKTIK + MEDIZIN ist da!» mehr

Action-Fotos von Aus- und Fortbildungen aus dem Bereich taktische Medizin mit Teilnehmern in voller Montur, mit Hightech-Equipment und den neuesten Einsatzfahrzeugen können sehr ansprechend sein. Sie liefern Interessierten aber letztendlich keine seriöse Aussage darüber, ob ein Kurs auch wirklich hält, was er verspricht. Eine Orientierungshilfe liefern die nüchternen Fakten zur Kursorganisation und Logistik, mit denen man sich – auch ohne Vorkenntnisse – ein Bild davon machen kann. In der neuen TAKTIK + MEDIZIN finden Sie eine Checkliste, worauf Sie bei Kursangeboten sonst noch achten sollten.Die weiteren Themen der neuen Ausgabe:Einsatz in der Stuttgarter Krawallnacht: „Arbeiten nur ...
» mehr

Taktische Medizin in der Seenotrettung

TAKTIK + MEDIZIN 2/2020» mehr

Braucht ein Seenotretter Kenntnisse in taktischer Medizin? Können Soldaten der Bundeswehr auf zivilen Rettungsbooten eingesetzt werden, um gemeinsam zu üben und Menschenleben zu retten? Lässt sich ein Tourniquet im Wasser anlegen? Und wie kann eigentlich ein unterkühlter Patient im Rahmen der Wasserrettung wiedererwärmt werden? Erfahren Sie in der neuen TAKTIK + MEDIZIN, wie vielseitig der Baustein der taktischen Medizin in der Seenotrettung tatsächlich ist. Weitere Themen der aktuellen Ausgabe sind u.a. die Grundlagen und Pathophysiologie des Explosionstraumas sowie Krankenhäuser als potenzielle Anschlagsziele.Der Inhalt im Mai:Das Explosionstrauma (Teil 1): Grundlagen und ...
» mehr

Richtiges Verhalten bei CBRNE-Angriffen

TAKTIK + MEDIZIN 1/2020» mehr

CBRNE-Angriffe stellen längst keine unrealistischen Szenarien mehr dar. Spätestens der Einsatz in Köln, bei dem im Sommer 2018 in einer Privatwohnung das biologische Toxin Rizin und Pläne für einen terroristischen Anschlag sichergestellt wurden, hat zu einer neuen Bewertung der CBRNE-Gefahrenlage in Deutschland geführt. In der neuen TAKTIK + MEDIZIN erfahren Sie deshalb u.a., wie sich Einsatzkräfte auf solche Gefahrenlagen vorbereiten können, welche spezielle Ausrüstung für diese Einsätze notwendig ist und was bei der Rettung aus der kontaminierten Gefahrenzone genau beachtet werden muss. Denn eine gute Vorbereitung ist unabdingbar, um den CBRNE-Angriff überhaupt als solchen zu erkennen ...
» mehr

Was können wir von anderen lernen?

TAKTIK + MEDIZIN 4/2019» mehr

Auch im Bereich der taktischen Medizin ist es wichtig, sein Wissen stets aktuell zu halten. Dem Austausch mit anderen kommt hierbei eine besondere Bedeutung zu, denn die taktische Medizin bietet zahlreiche Möglichkeiten, von den Erfahrungen und dem Wissen anderer zu profitieren. „Lernen von anderen“ ist deshalb auch das Motto der neuen Ausgabe der TAKTIK + MEDIZIN. Lernen Sie z.B., wie taktische Medizin in der Schweiz aussieht, wie Zollbeamte zu Einsatzersthelfern werden oder wie Versehrten-Darsteller Übungen noch realistischer machen. Außerdem stellen wir die neuen Empfehlungen zur Blutstillung vor und geben Ihnen einen Einblick in die Trauma Unit des größten Krankenhauses Afrikas. Der ...
» mehr

Welches Simulationssystem eignet sich für Bedrohungslagen?

Die neue TAKTIK + MEDIZIN ist da! » mehr

Die Anzahl an Methoden und Techniken im Bereich der Simulation wächst kontinuierlich. Vieles davon lässt sich auch optimal in der taktischen Medizin einsetzen, um am Ende die Versorgungsqualität zu verbessern. Deshalb beschäftigt sich diese TAKTIK + MEDIZIN speziell mit dem Themenblock Simulation. Es werden verschiedene Systeme vorgestellt und aufgezeigt, für welche Ausbildungsziele sie geeignet sind. Wie ist eigentlich der persönliche Umgang mit terroristischen Bedrohungslagen? Wir geben Empfehlungen, wie sich Einsatzkräfte angesichts der neuen Bedrohungslage möglichst angemessen und besonnen verhalten. Das zeigt sich auch am Beispiel der Geiselnahme am Kölner Hauptbahnhof. Der komplexe ...
» mehr

Hubschraubereinsatz in bedrohlichen Lagen

Die neue TAKTIK + MEDIZIN ist da!» mehr

Die Luftrettung ist längst fester Bestandteil des zivilen Rettungsdienstes geworden. Da diese Hubschrauber jedoch weder über ballistischen Schutz noch über militärisch trainierte Crews verfügen, gelten bei akuten Bedrohungslagen andere taktische Verfahren für den Einsatz von Rettungshubschraubern als im Rahmen der Regelrettung. TAKTIK + MEDIZIN widmet einen großen Teil der neuen Ausgabe dem wichtigen Thema „Rettung aus der Luft“. Wir stellen die Entwicklung des Forward Air MedEvac (FAM) von den Ursprüngen bis zu den gegenwärtigen Einsätzen der Bundeswehr in Mali vor. Insbesondere das Interview mit dem US-Piloten Major Robert McDonough führt diesbezüglich sehr deutlich vor Augen, wie groß ...
» mehr

Die neue TAKTIK + MEDIZIN ist da!

Ausgabe 1/2019 jetzt erhältlich» mehr

Die erste reguläre Ausgabe der TAKTIK + MEDIZIN ist ab sofort erhältlich! Erfahren Sie mehr über Blutstillungsmöglichkeiten mit Tourniquet und Wundtamponade. Lernen Sie, wie sich wirkungsvolle Tourniquets im Extremfall mit Alltagsgegenständen herstellen lassen. Exklusiv durfte TAKTIK + MEDIZIN den Sanitätsbereich beim österreichischen Einsatzkommando Cobra besuchen und gibt umfassende Einblicke in die Bundespolizeiakademie Lübeck, wo Bundespolizisten das Retten lernen. Wir berichten des Weiteren über die LELEX-Übung in München, die zunehmende Gewalt gegen das Rettungsfachpersonal in Bremen und stellen die Fachgesellschaft TREMA e.V. vor. Das Inhaltsverzeichnis finden Sie hier.
» mehr
« 1 2 »
Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum