S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

Ausgaben


Gemeinsam planen, gemeinsam üben

IM EINSATZ 1/2024: Vorbereitung auf Großveranstaltungen» mehr

Am 14. Juni ist es soweit: Die UEFA EURO 2024 wird in München feierlich eröffnet. Dieses Jahr ist Deutschland Austragungsort der Fußballeuropameisterschaft der Männer und Gastgeber für zahlreiche Besucherinnen und Besucher. Auf dem gesamten Bundesgebiet verteilt messen sich 24 europäische Nationalmannschaften, um die begehrte Trophäe zu gewinnen. Zehn Stadien wurden als Austragungsstätten von der UEFA ausgewählt. Dieses Großevent zieht aber nicht nur die Fußballfans in seinen Bann, sondern bindet eine hohe Anzahl von ehren- und hauptamtlichen Einsatzkräften. Daher bedarf es einer frühzeitigen Planung und guten Abstimmung zwischen Ausrichter und Gefahrenabwehrbehörden. Doch welche ...
» mehr

Historisch gewachsen, bedeutender denn je

IM EINSATZ 6/2023: Das THW auf neuem Kurs» mehr

Eine veränderte geopolitische Gefahrenlage und die Folgen des Klimawandels fordern den Bevölkerungsschutz zukünftig heraus. Auch die Rolle des THW wird im Zuge dieser Entwicklungen bedeutender. In den vergangenen rund 70 Jahren stellte das Hilfswerk in In- und Ausland nach Starkregenereignissen oder Erdbeben sowie bei der Beseitigung von Kriegsschäden wie in der Ukraine seinen Einsatzwert unter Beweis. Angefangen von der Errichtung von Notunterkünften bis hin zur Bereitstellung von Hilfsgütern sowie der Wiederherstellung von Infrastrukturen – das THW ist mehr denn je gefragt. Doch wie hat alles begonnen? Welche Kompetenzen und Zuständigkeiten hat das THW? Wie ist es heute aufgestellt? ...
» mehr

Wie können wir widerstandsfähiger werden?

IM EINSATZ 5/2023: Stärkung der Resilienz» mehr

Immer mehr Starkregenfälle und Waldbrände, weitere Fluchtbewegungen aufgrund von Krieg, über zwei Jahre Pandemie – die Ereignisse häufen sich, die Intervalle werden kürzer, sie stellen uns auf die Probe. Wie widerstandsfähig ist unsere Gesellschaft? Um den Herausforderungen größerer Schadenslagen gewachsen zu sein, bedarf es präventiver Maßnahmen. Und diese Vorbereitung und Planung wird vor allem vom Katastrophen- und Zivilschutz gefordert, er muss „resilienter“ werden. Doch auch jeder Einzelne von uns steht in der Verantwortung und kann sich wappnen. Die neue IM EINSATZ gibt einen Überblick darüber, wie vielfältig der Bereich „Resilienz“ ist und wie die Widerstandsfähigkeit der Bevölkerung ...
» mehr

Ein junger Fachbereich mit Zukunft?

IM EINSATZ 4/2023: Psychosoziale Notfallversorgung» mehr

Jeder Mensch erfährt früher oder später im Leben einen Schicksalsschlag. Als Einsatzkraft im Katastrophenschutz ist man diesem Risiko noch viel häufiger ausgesetzt – sei es indirekt von außen oder direkt durch einen Verlust innerhalb der eigenen Hilfsorganisation. Wie kann man sich auf solche Situationen vorbereiten, um (psychisch) gesund aus ihnen herauszugehen? Wie kann man nach einem Schicksalsschlag mit dem Alltag weitermachen? Und welche Angebote gibt es für Einsatzkräfte und zivile Betroffene? Antworten auf diese und weitere Fragen finden Sie in der aktuellen IM EINSATZ.In dieser IM EINSATZ befindet sich außerdem eine Taschenkarte zum Thema „Patientenablage“.Der Inhalt im August:Ein ...
» mehr

Wenn reden überlebenswichtig wird

IM EINSATZ 3/2023: Kommunikation im Einsatz» mehr

Die Kommunikation im Einsatz spielt eine entscheidende Rolle, denn sie ermöglicht es den Einsatzkräften, schnell auf sich verändernde Situationen zu reagieren, Ressourcen effizient einzusetzen und Leben zu retten. Extreme Bedingungen können eine klare Kommunikation jedoch erschweren. Die aktuelle IM EINSATZ beschäftigt sich mit dem Thema Kommunikation und beantwortet dabei u.a. folgende Fragen: Wie gelingt die Kommunikation mit fremdsprachigen oder höreingeschränkten Personen in Gefahrensituationen? Welche Voraussetzungen muss ein Pressesprecher an der Einsatzstelle erfüllen? Und wie wichtig ist eigentlich die Nachbesprechung eines Einsatzes?In dieser IM EINSATZ befindet sich außerdem eine ...
» mehr

Betreuung, die über die Erstversorgung hinausgeht

IM EINSATZ 2/2023: Humanitäre Hilfe» mehr

Naturkatastrophen, Pandemien und bewaffnete Konflikte sorgen dafür, dass Menschen in Notsituationen geraten und Hilfe benötigen. Während Einsatzkräfte des Katastrophenschutzes schnell vor Ort sind und Hilfe leisten, geht die humanitäre Hilfe über diese Erstversorgung hinaus. Einsätze von humanitären Organisationen dauern z.T. mehrere Jahre an. Die aktuelle IM EINSATZ beschäftigt sich mit humanitärer Hilfe und beantwortet dabei u.a. folgende Fragen: Wo wurde in den letzten Jahren humanitäre Hilfe geleistet? Welche Schutzmaßnahmen müssen bei einem Auslandseinsatz berücksichtigt werden? Und wie funktioniert das Nothilfesystem der Vereinten Nationen?In dieser IM EINSATZ befindet sich außerdem ...
» mehr

Wie hat sich die Ausbildung im Bevölkerungsschutz verändert?

IM EINSATZ 1/2023: Aus- und Fortbildung» mehr

Webinare, Blended Learning und Distanzunterricht sind nur einige der Begriffe, die uns seit 2020 auch in der Aus- und Fortbildung im Bevölkerungsschutz begleiten. Dabei haben sich nicht nur die Methodik und Didaktik verändert, sondern auch die Ansprüche der Teilnehmenden. Fortbildungen sollen zeit- und ortsunabhängig und somit auch in eigenem Tempo absolviert werden können. Dabei reicht es nicht, den Präsenzunterricht 1:1 digital abzuhalten. Hierfür bedarf es eines neuen Ansatzes! In der aktuellen IM EINSATZ erfahren Sie u.a., wie Sie den Online-Unterricht gestalten können, welche Methoden sich für welche Unterrichtsphase eignen und wie Sie auch organisationsübergreifend einheitliche ...
» mehr
« 1 2 3 4 5 6 7 »
Stumpf + Kossendey Verlag, 2024
KontaktRSS Datenschutz Impressum