S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

DRF gewinnt Ausschreibung in Halle

15.11.2011, 08:34 Uhr

Foto: DRF Luftrettung

Weitere sechs Jahre rot-weiße Luftrettung

Auch in den nächsten sechs Jahren wird die Hallenser Luftrettungsstation am Flugplatz Halle/Oppin von der HSD Luftrettung gemeinnützige GmbH betrieben. Dies ist das Ergebnis einer im September 2011 vom Ministerium für Inneres und Sport des Landes Sachsen-Anhalt durchgeführten europaweiten Neuausschreibung der Station. Das zuständige Ministerium informierte gestern die DRF Luftrettung, die sich als Bietergemeinschaft von HSD Luftrettung gemeinnützige GmbH und DRF Stiftung Luftrettung gemeinnützige AG an der Ausschreibung beteiligt hatte, dass es beabsichtigt, ihr die Genehmigung für den Betrieb der Station Halle zu erteilen. Das wirtschaftlichste Angebot gab nach Angaben des Ministeriums den Ausschlag für diese Entscheidung. Die Beauftragung wird vom 1. Dezember 2012 bis zum 31. Dezember 2017 gelten.

Der in Halle eingesetzte Hubschrauber „Christoph Sachsen-Anhalt“ ist der einzige Intensivtransporthubschrauber in Sachsen-Anhalt, der 24 Stunden am Tag einsatzbereit ist. Er ist tagsüber mit einem, nachts mit zwei Piloten, einem Notarzt und einem Rettungsassistenten besetzt. Zusätzlich ist an der Station ein weiterer Hubschrauber stationiert: „Christoph Halle“ ist täglich von 7.00 Uhr morgens bis Sonnenuntergang einsatzbereit. Beide Hubschrauber werden tagsüber in Einzelfällen auch als nächstgelegene Hubschrauber durch die Rettungsleitstelle Halle (Saale) zu Notfalleinsätzen alarmiert. Neben einem Hubschrauber des Typs BK 117 wird ab 2012 auch eine Maschine des Typs EC 145 in Halle zum Einsatz kommen.

Stumpf + Kossendey Verlag, 2019
KontaktRSS Datenschutz Impressum