S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

Auch das DRK ruft zu Protest gegen Gesundheitsreform auf

17.10.2006, 09:26 Uhr

Foto: BilderBox

Mit einem Rundschreiben vom gestrigen Montag ruft nun auch das Generalsekretariat des DRK zum Protest gegen die Gesundheitsreform auf und schließt sich der Kundgebung an, die vom BKS Unternehmerverband privater Rettungsdienste e.V. initiiert wurde. Das DRK bittet um eine rege Beteiligung und schreibt, dass die Teilnahme mit Rettungs- und anderen Einsatzfahrzeugen ausdrücklich erwünscht ist.

Der genaue Ablauf der Kundgebung steht inzwischen auch fest:

     

  • 9.00 Uhr: Treffpunkt Masurenallee (am Funkturm)
  • 10.00 Uhr: Start des Umzuges von der Masurenallee
  • 12.00 Uhr: Eintreffen am Platz des 18. März
  • 12.30 Uhr: Eröffnung der Redebeiträge
  • 14.00 Uhr: Ende der Veranstaltung
  • 14.30 Uhr: Pressekonferenz

Ihre Teilnahme als Redner zugesagt haben neben MdB Jens Ackermann bereits Professor Dr. Dr. Alex Lechleuthner (Berufsfeuerwehr Köln), Rudolf März (Berufsfeuerwehr Flensburg, stellvertretender Vorsitzender der AGBF), Uwe Fleischer (Vizepräsident des BKS), Stephan Topp (Generalsekretariat DRK), Professor Dr. Karl-Heinz Altemeyer (Vorsitzender der ständigen Konferenz für den Rettungsdienst) und Marion Leonhardt (Ver.di).

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum