S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

Aufträge nur gegen Schokohasen

14.09.2004, 14:08 Uhr

Änderung des Vergabeverfahrens nach RETTUNGSDIENST-Recherche

Die Universitätsklinik Eppendorf (UKE) geht gegen Korruption in ihrem Hause vor. Klinikpersonal hatte für die Bestellung von Krankenwagen im Gegenzug Süßigkeiten wie Bonbons und Schokolade verlangt. Nachdem sich eine Firma weigerte, den Forderungen nachzukommen, bedeutete man ihr, sie nicht wieder beauftragen zu wollen. Der Beförderungsunternehmer zeichnete die Gespräche in der Leitstelle auf und informierte die Pflegedienstleitung. Zwar wurde ein neues Vergabeverfahren für die KTW-Touren installiert, dennoch wurden weiterhin viele Transportunternehmer nicht berücksichtigt.

Erst nach Recherchen des RETTUNGSDIENST kam wieder Bewegung in die Sache. „Ihren Hinweis, dass diese Verfahrensanweisung nicht flächendeckend im UKE umgesetzt wird und weiterhin gewisse Krankentransportunternehmen überproportional häufig beschäftigt werden, nehmen wir sehr ernst. Daher haben wir uns entschlossen, zum 1. Oktober 2004 eine zentrale Vergabestelle für alle anfallenden externen Krankentransportfahrten im UKE einzurichten“, erklärte Dr. Mathias Goyen, Pressesprecher des UKE gegenüber unserer Redaktion. (Mehr dazu in der Oktoberausgabe) (Frank Sommer)

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum