S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

Berliner Hilfsorganisationen stärker in Rettungsdienst eingebunden

06.01.2010, 09:27 Uhr

Fotos: J. Holste

DRK auf einer weiteren Rettungswache

In der Bundeshauptstadt ist die Berliner Feuerwehr Aufgabenträger der Notfallrettung (§ 5 Abs.1 Satz 1 Rettungsdienstgesetz - RDG Berlin). 2008 ergaben sich daraus 305.000 Einsätze. Bisher wurde die Berliner Feuerwehr durch zwei Berliner Hilfsorganisationen unterstützt: die JUH mit drei Rettungswachen und das DRK mit vier Rettungswachen sowie den DRK-Rettungsassistenten auf dem RTH „Christoph 31“ der ADAC Luftrettung. Im vergangenen Jahr intensivierte sich die Zusammenarbeit, die Hilfsorganisationen übernahmen die Besetzung der Rettungswachen im 24-Stunden-Dienstbetrieb. Zum 1. Januar 2010 trat eine weitere Veränderung ein: JUH und DRK übernahmen je eine weitere Wache. ASB und MHD stiegen mit je einer Wache erstmals in die Notfallrettung ein.

Die neue, fünfte DRK-Rettungswache befindet sich im Stadtbezirk Wilmersdorf in der Gasteiner Straße 19-20, 10717 Berlin. Kurz vor Jahreswechsel besuchte Heiko Jünger, Geschäftsführer der DRK Rettungsdienst gGmbH Berlin, das DRK-Team um Marco Barz. Zusammen mit dem Branddirektor Ingo Böttcher nahm Jünger die Rettungswache in Betrieb. Nach einer kurzen Feier wurden die Rettungskräfte vom Alltag eingeholt: Kurz nach 0.00 Uhr rückte der neue DRK-RTW zu seinem ersten Einsatz aus.

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum