S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

Bodycams für Darmstädter Rettungskräfte

13.12.2018, 11:26 Uhr

Foto: Vodafone

„Digitale Helfer“ liefern der Leistelle ein genaues Bild der Unfallstelle


In Notfallsituationen sollen die „digitalen Helfer“ die Rettungskräfte bei ihrer Arbeit unterstützen. Durch die Bodycams könne die Situation noch besser und schneller eingeschätzt werden, so der leitende Branddirektor der Feuerwehr Darmstadt, Johann Braxenthaler. Vor allem an großen und unübersichtlichen Unfallstellen könne der Einsatz von Bodycams durch ausgewählte Rettungskräfte vor Ort der Leitstelle helfen, ein Gesamtbild von der Situation am Unfallort zu erhalten.

Livebilder von verschiedenen Positionen sollen dann auf einer Benutzerplattform in der Leitstelle zusammengefügt werden. Nach Auswertung dieser Bilder könne die Einsatzzentrale die Rettungskräfte vor Ort effektiver lenken und bei Bedarf zusätzliche Rettungskräfte anfordern. Die Feuerwehr in Darmstadt nutzt aktuell vier Bodycams im Testbetrieb, die über mehrere Monate probeweise bei Einsätzen genutzt werden sollen. Per Mobilfunk werden die Livebilder von jedem Ort verschlüsselt direkt in die Leitstelle übertragen. Durch die speziellen SIM-Karten funken die Bodycams im sogenannten Internet der Dinge. Die übertragenen Bilder seien unter Berücksichtigung höchster Datenschutzbestimmungen, die bereits bei der Projektentwicklung eine zentrale Rolle gespielt hätten, ausschließlich von der Leitstelle und speziellen Administratoren der Feuerwehr auswertbar. Die aufgenommenen Bilder der Kameras sollen der Feuerwehr auch für eine rückblickende Analyse des Einsatzes zur Verfügung stehen. Nach der erfolgreichen Testphase bei der Feuerwehr Darmstadt sollen die Bodycams neben Drohnen dann endgültig in die reguläre Arbeit der Einsatzkräfte aufgenommen werden.

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum