S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

Defi und Luftrettungssack für Bergwacht

08.01.2014, 11:43 Uhr

Foto: Alpines Rettungswesen e.V.

Finanzierung durch Erste-Hilfe-Kurse

Aufgrund der sehr hohen Beteiligung an seinen Erste-Hilfe-Kursen konnte der Verein Alpines Rettungswesen e.V. erneut mehrere Bergrettungsprojekte finanzieren. Rund 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer verzeichneten die Ausbilder in ihren rund 100 Erste-Hilfe-Kursen im vergangenen Jahr. Schwerpunkt der Kurse ist die Erste Hilfe bei Unfällen im Rahmen von Outdoor-Aktivitäten. Hinzu kommen Auffrischungskurse sowie Erste-Hilfe-Kurse für Spezialberufe und an Schulen. „Der große Pluspunkt unserer Erste-Hilfe-Ausbildung besteht darin, dass wir diese praxisnah im alpinen Gelände durchführen“, erläuterte Matthias Schmidberger, Vorstand und Ausbildungsleiter des Vereins.

Aus den Erlösen der Ausbildung wurde nach der Albert-Link-Hütte im vergangenen Jahr jetzt auch das Spitzingseehaus mit einem Defibrillator ausgestattet. Darüber hinaus erhielt die Diensthütte Latschenkopf der Bergwacht München einen neuen Luftrettungssack. Zudem wurde die Ausbildung der Bergwacht München in Medikamentenkompetenz und ACLS gefördert. Der Verein Alpines Rettungswesen e.V. wurde am 14. Juli 2009 gegründet. Ziele des gemeinnützigen Vereins sind die Sicherheit im Bergsport, eine leistungsstarke Berg- und Höhlenrettung der Bergwacht München sowie die Gewinnung von Fördermitgliedern.

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum