S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

DFV berät über weitere Verzahnung mit KatS

17.09.2012, 15:01 Uhr

Foto: H. Scholl

Bund sichert Fahrzeugbeschaffung

Der Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV), Hans-Peter Kröger, bezeichnete anlässlich des 7. Berliner Abends am 12. September in der Regierungsfeuerwache Berlin-Tiergarten das Fahrzeugkonzept des Bundes und die Verzahnung mit dem Katastrophenschutz (KatS) der Länder als gut, jedoch müssten auch die finanziellen Mittel für die kommenden Jahre gesichert werden, so die Mahnung des DFV-Chefs zur Fortsetzung der Fahrzeugbeschaffung für die Feuerwehren durch den Bund. Vor diesem Hintergrund sicherte der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium des Innern (BMI), Dr. Ole Schröder, den Feuerwehren die notwendige Unterstützung zu: „Wir stehen zu den Zusagen der Innenministerkonferenz!“ 

Darüber hinaus betonte der Staatssekretär vor rund 450 Gästen, dass die Feuerwehren ein wichtiger Partner im Zivil- und Katastrophenschutz seien. Anlässlich des 7. Berliner Abends des DFV hatten sich 100 Mitglieder des Deutschen Bundestages und Referenten von Abgeordneten sowie Führungskräfte von Feuerwehren aus ganz Deutschland zusammengefunden, um über aktuelle Themen des Brandschutzes zu sprechen. „Kaum ein Parlamentarischer Abend auf dem Berliner Parkett bringt so viele Abgeordnete und Gäste zusammen“, lobte Bundesverkehrsminister Peter Raumsauer. Als Vertreter der Bundesregierung überbrachte der Minister den Dank und die Wertschätzung für die Professionalität und das Engagement der 1,3 Mio. aktiven Feuerwehrangehörigen in Deutschland.

Neben der Sicherung der Fahrzeugbeschaffung durch den Bund waren auch die Auswirkungen von EU-Vorschriften auf die Feuerwehren ein weiteres großes Gesprächsthema. „Wenn der DFV sich nicht bei der Europäischen Union einsetzen würde, würden die Feuerwehren bei Themen wie der Arbeitszeitrichtlinie und dem Katastrophenschutz untergehen!“, resümierte Reinhold Gall, Innenminister des Landes Baden-Württemberg und selbst aktiver Feuerwehrmann. Auch Staatssekretär Bernd Krömer von der Senatsverwaltung für Inneres des Landes Berlin stellte die Bedeutung der Kommunikationsplattform für Politiker und Führungskräfte der Feuerwehren heraus. Für seine Verdienste um die Interessenvertretung der Feuerwehren wurde der Hausherr, Landesbranddirektor Wilfried Gräfling, von DFV-Präsident Kröger mit dem Deutschen Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber ausgezeichnet. (Scholl)

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum