S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

DFV kritisiert Nicht-Berücksichtigung bei Katastrophe in Südostasien

29.12.2004, 14:24 Uhr

In einem Schreiben an Außenminister Joschka Fischer und Innenminister Otto Schily kritisieren DFV-Präsident Hans-Peter Kröger und Vizepräsident Ralf Ackermann die Nicht-Berücksichtigung der deutschen Feuerwehren im Katastrophengebiet Südostasien. Der DFV sei verwundert darüber, dass auf die vorhandenen Ressourcen nicht zurückgegriffen werde, zumal es sich hierbei um die „stärkste Einheit des Katastrophenschutzes und der täglichen Gefahrenabwehr“ handele. So sei z.B. der so genannte „Brückenkopf für die deutschen Feuerwehren bei der Berufsfeuerwehr Frankfurt/Main bis heute in keiner Weise involviert“ worden, bei dem vereinbarungsgemäß die Hilfe der deutschen Feuerwehren für das Ausland koordiniert werde.“ Auch stünden „für den Einsatz spezialisierte Führungskräfte, Einsatzkräfte mit besonderer Ausbildung für die Technische Hilfeleistung sowie rettungsdienstlicher Ausbildung, Feuerwehrtaucher und weitere Experten kurzfristig zur Verfügung“, würden aber bisher nicht genutzt werden.

Der DFV erwartet von Fischer und Schily eine „klare und schnelle Aussage zu möglichen Einsatzbereichen der deutschen Feuerwehren bei dieser länderübergreifenden Katastrophe“. Man habe kein Verständnis dafür, dass in öffentlichen Verlautbarungen des Ehrenamt lediglich verbal hochgehalten und bei jeder passenden Gelegenheit auf die Kompetenz der Feuerwehren hingewiesen werde. Diese Chancen gelte es im konkreten Fall zu nutzen.

Den vollständigen Text können Sie hier lesen.

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum