S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

Digitalfunk in Hamburg: Für die Deichfachkräfte geht es los

15.08.2008, 08:49 Uhr

Foto: www.innenbehoerde.hamburg.de

KatS-Eeinheit vollständig mit Digitalfunk ausgerüstet

Hamburgs Innensenator Christoph Ahlhaus hat gestern die Deichfachkräfte als erste Katastrophenschutzeinheit der Hansestadt rechtzeitig zur bevorstehenden Sturmflutsaison vollständig mit 127 Digitalfunkgeräten ausgerüstet. Die Kommunikation soll damit abhörsicher und die Funkkapazitäten vergrößert werden. Die Einsatzkräfte können per Notrufknopf auf sich aufmerksam machen, die Verständlichkeit der Sprache soll deutlich verbessert werden.

Als Teil des Katastrophenschutzes setzen die Deichfachkräfte bisher analoge Geräte mit hoher Reparaturanfälligkeit ein. Sie werden durch 110 Handsprechgeräte und 17 in Fahrzeugen oder Befehlsstellen eingebaute digitale Geräte ersetzt. Angesichts der bevorstehenden Sturmflutsaison wird der Funkverkehr der Deichfachkräfte bereits jetzt vollständig in das im Aufbau befindliche Digitalfunk-Netz aufgenommen. Nach der notwendigen Umstellungsphase können die GPS-Positionsmelder der Geräte zukünftig die Lagemeldungen von den Deichen noch präziser übermitteln.

In Hamburg laufen bereits seit über einem Jahr fünf Basisstationen erfolgreich. Weitere Stationen wurden inzwischen an das Netz angeschlossen. Bis Ende des Jahres wird der Vollausbau in Hamburg abgeschlossen und ein besonders leistungsfähiges Netz entstanden sein. Im Anschluss daran wird die verantwortliche Projektgruppe Digitalfunk den Einbau in den Dienstgebäuden beginnen lassen und die Ausschreibungen für ca. 10.000 Geräte für Feuerwehr, Polizei und Katastrophenschutz vornehmen. Gleichzeitig sollen bis Mitte nächsten Jahres die Leitstellen von Feuerwehr und Polizei digital funken. Danach wird ein sehr umfassender Probebetrieb mit einer ständig steigenden Anzahl von Einsatzkräften, insbesondere der Feuerwehr und Polizei, stattfinden. Ab Anfang 2010 soll dann das Netz im Wirkbetrieb laufen.

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum