S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

DIN-Norm für „Liegendtaxis“ bald Realität?

26.05.2014, 15:15 Uhr

Foto: Archiv

Kommentare sind bis 18. August 2014 möglich

Im April 2014 wurde der Öffentlichkeit ein Norm-Entwurf für die sogenannten Liegendtaxis zugänglich gemacht. Damit kommt der zuständige Arbeitsausschuss im DIN einem vielfach geäußerten Wunsch nach, eine technische Regelung vorzustellen, die aufzeigt, unter welchen Bedingungen eine sichere Liegendbeförderung von Menschen mit einer Mobilitätsbehinderung möglich ist. Erarbeitet wurde der Norm-Entwurf DIN 13000 „Liegendfahrzeuge – Kraftfahrzeuge zur Beförderung von liegenden mobilitätseingeschränkten Personen“ gemeinsam mit Experten aus dem Arbeitsausschuss für Kraftfahrzeuge zur Beförderung mobilitätsbehinderter Personen (NA 053-01-07 AA im Normenausschuss Rettungsdienst und Krankenhaus im DIN) und Experten aus dem Arbeitsausschuss NA 053-01-02 AA, der für Normen von Krankenkraftwagen und deren medizinische und technische Ausstattung zuständig ist. Der Ausschuss hat unter Beteiligung aller interessierten Kreise den Norm-Entwurf verabschiedet. Damit wird zukünftig ein Mindeststandard definiert sein, der sicherheitstechnisch dem Mindeststandard von Liegendbeförderungen im Rettungsdienst entspricht.

Ausdrücklich wird im Vorwort und im Norm-Entwurf darauf hingewiesen, dass der Transport von Patienten, der nach Definition den Krankentransportrichtlinien und den Rettungsdienstgesetzen der Länder unterliegt, nicht in den vom Norm-Entwurf DIN 13000 erfassten Fahrzeugbereich fällt. Folgerichtig fehlen medizinische Ausstattungsdetails und die Gestaltung der Innenraumflächen entspricht den Vorgaben für das Kraftfahrzeug zur Beförderung mobilitätsbehinderter Personen (KMP, früher als BTW bezeichnet) nach DIN 75078. Die Rahmenbedingungen des Einsatzes von Liegendbeförderungen sind nicht Bestandteil des Normungsvorhabens und des Norm-Entwurfs.

Mit der Veröffentlichung ist nicht verbunden, dass es zukünftig diese Art von Fahrzeugen flächendeckend geben muss, vielmehr wird erwartet, dass mit der geplanten Norm zukünftig das Ausstattungsniveau in diesem schon jetzt vorhandenen Transportsegment steigen wird. Ziel der Norm ist es, den Qualitätsstandard für die sogenannten „Liegendtaxis“ zu definieren.

Der Norm-Entwurf ist kostenlos über das Normen-Entwurfs-Portal einsehbar. Kommentare sind bis zum 18. August 2014 erwünscht und können direkt über das Normen-Entwurfs-Portal abgegeben oder an das DIN (sabrina.mann(at)din.de) gesendet werden.

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum