S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

DRF übernimmt „Christoph 36“ Magdeburg

17.03.2006, 10:01 Uhr

Foto: DRF

Bund reduziert Stützpunkte

Die Deutsche Rettungsflugwacht e.V. (DRF) wird den am Walter-Friedrich-Krankenhaus in Magdeburg-Olvenstedt stationierten RTH „Christoph 36“ weiter betreiben. Der Wechsel vom Bund zur DRF soll am 1. April erfolgen. Die rot-weiße Einsatzmaschine des Typs EC 135 der DRF wird den Zivilschutzhubschrauber (ZSH) vom Muster BO 105 S-5 „EC Superfive“ ersetzen. Gleichzeitig gibt es auch einen Wechsel beim fliegerisch-technischen Personal, das derzeit noch von der Bundespolizei gestellt wird und zukünftig von der DRF kommen wird. Mit der DRF wurde eine seit Jahrzehnten erfahrene Organisation in der Luftrettung gefunden, die diese auf dem höchsten Qualitätsniveau weiter betreiben wird.

Der Wechsel zur DRF wurde notwendig, da der Bund die Anzahl seiner Luftrettungsstützpunkte auf bundesweit 12 reduziert. Neben Magdeburg wird die DRF am 1. Juli dieses Jahres noch „Christoph 37“ im thüringischen Nordhausen übernehmen. Seit Anfang Januar 2006 ist die DRF auch am ehemaligen ZSH-Standort Dresden in die Luftrettung eingebunden. (Scholl)

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum