S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

Ein Emsland, ein DRK-Kreisverband

08.02.2010, 10:54 Uhr

Foto: DRK-KV Lingen

Fusion zum größten Kreisverband Niedersachsens

Die Mitglieder der drei DRK-Kreisverbände Aschendorf-Hümmling, Lingen und Meppen haben sich am vergangenen Freitagabend zu einer historischen Mitgliederversammlung zusammengefunden. Thema des Abends im Ludwig-Windthorst-Haus in Lingen-Holthausen war der Zusammenschluss aller drei Kreisverbände zu einem DRK-Kreisverband Emsland. Nach Verlesung der neuen Satzung und nach positiver Abstimmung der Ortsvereine unterschrieben alle drei Verbandsvorsitzenden und deren Stellvertreter den Verschmelzungsvertrag. „Mit diesem Schritt sind wir flächenmäßig der größte DRK-Kreisverband Niedersachsens“, betont Thomas Hövelmann, Kreisgeschäftsführer des zukünftigen DRK-Kreisverbands Emsland. Offiziell wird der neue Kreisverband erst nach Eintragung im Vereinsregister die gemeinsamen Aufgaben übernehmen.

Schon seit längerem haben die drei emsländischen Kreisverbände auf eine nähere Zusammenarbeit hingearbeitet. So haben die Kreisverbände Lingen und Meppen seit fast drei Jahren eine gemeinsame Geschäftsführung mit einheitlicher Verwaltung, jedoch mit getrennten Buchhaltungen. In den nächsten Monaten werden die Strukturen innerhalb des Kreisverbandes Aschendorf-Hümmling e.V. ebenfalls angepasst. „Diese Anpassungen und die Verschmelzung zu einem Kreisverband erleichtern die Zusammenarbeit mit dem Landkreis Emsland im Bereich Katastrophenschutz und Rettungsdienst immens“, erläutert Karl-Heinz Vehring, Vorsitzender des Kreisverbands Lingen. Dem Landkreis Emsland stehe in Zukunft, wenn es um Einheitlichkeit im Katastrophenschutz und Rettungsdienst geht, ein Beauftragter gegenüber und nicht drei.

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum