S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

Ein Toter und drei Verletzte bei Unfall bei Überlingen

03.01.2005, 15:25 Uhr

Foto: FF Überlingen

Kleinwagen schleudert in Gegenverkehr

Ein folgenschwerer Verkehrsunfall ereignete sich am heutigen Montag kurz vor 11 Uhr auf der Kreisstraße 7771 zwischen Owingen und Überlingen-Bambergen. Aus noch ungeklärter Ursache verlor der Fahrer eines Kleinwagens vom Typ Opel Corsa auf seinem Weg von Owingen in Richtung Bambergen die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam mehrfach nach links und auch nach rechts von der Fahrbahn ab. Beim Versuch gegenzusteuern geriet der Wagen dann augenscheinlich ins Schleudern und prallte mit der Beifahrerseite gegen die Motorhaube eines entgegenkommenden Kleinwagens vom Typ Smart. Durch die Wucht des Aufpralls wurden beide Fahrzeuge von der Straße geschleudert und blieben in einem Acker liegen. Der 18 Jahre alte Fahrer des Opel Corsa wurde bei dem Unfall getötet, die beiden Insassen des Smart, eine 41 Jahre alte Frau und ihr 12-jähriger Sohn, wurden schwer verletzt.

Weil erste Notrufe von der Unfallstelle auf drei eingeklemmte Unfallopfer schließen ließen, alarmierte die integrierte Leitstelle des Bodenseekreises neben Notarzt und Rettungsdienst auch die Feuerwehrabteilung Bambergen sowie einen Löschzug der Überlinger Kernstadtfeuerwehr. Als sich vor Ort dann herausstellte, dass keines der Unfallopfer eingeklemmt war, half die Feuerwehr bei der Versorgung der Verletzten, stellte den Brandschutz an der Unfallstelle sicher und unterstützte später die Bergung der Fahrzeuge, an denen Totalschaden entstand. Insgesamt war die Feuerwehr mit 18 Mann und vier Fahrzeugen unter der Leitung von Hauptbrandmeister Egon Bäurer im Einsatz. (Ch. Gorber, Pressesprecher FF Überlingen)

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum