S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

Einschränkungen im Krankentransport durch Warnstreiks

22.07.2016, 10:10 Uhr

Foto: Ver.di

Ver.di kündigt mehrere Kundgebungen an

Nachdem die Tarifverhandlungen zwischen Ver.di und dem DRK am Mittwoch dieser Woche ergebnislos verliefen, hat die Gewerkschaft für die nächste Woche Warnstreiks angekündigt. Neben der zentralen Veranstaltung am Dienstag in Stuttgart sollen u.a. auch Kundgebungen in Mainz und Bremen stattfinden. Nach Aussagen Ver.dis sei dann vor allem mit Einschränkungen im Krankentransport zu rechnen, während die Notfallrettung immer gewährleistet bleibe.

Die Verhandlungen selbst werden am 26. und 27. Juli 2016 in Stuttgart fortgesetzt. Ver.di fordert u.a. 6% mehr Lohn sowie 80 Euro mehr für Auszubildende, eine Dynamisierung der Zulagen und 30 Tage Urlaub für Ver.di-Mitglieder. In den bisherigen vier Verhandlungsterminen habe man sich nach Aussage der Gewerkschaft bereits darauf verständigt, die Eingruppierungsregelungen des kommunalen öffentlichen Dienstes für den Sozial- und Erziehungsdienst zu übernehmen. Nun sollen noch der Lohnabstand zum öffentlichen Dienst aufgeholt und die Arbeitszeitregelungen im Rettungsdienst verbessert werden.

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum