S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

Erster neuer Marinehubschrauber an die Bundeswehr ausgeliefert

28.10.2019, 15:19 Uhr

Foto: Patrick Heinz/Airbus Helicopters

Ausrüstung ermöglicht Unterstützung des Rettungsdienstes


Am 24. Oktober wurde planmäßig der erste von insgesamt 18 neuen Marinehubschraubern vom Typ NH90 NFH (Nato Frigate Helicopter) „Sea Lion“ an die Bundeswehr übergeben. Insgesamt umfasst der Auftrag des Bundesamtes für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr ein Finanzvolumen 750 Mio. Euro. Bis 2022 sollen alle Maschinen von Airbus Helicopters ausgeliefert sein und die fast 50 Jahre alten Westland Sea King Mk. 41 ablösen. Noch in diesem Jahr sollen zwei weitere NH90 NFH an die Bundeswehr ausgeliefert werden. Die neuen Hubschrauber, die beim Marinefliegergeschwader 5 in Nordholz stationiert und von der SAR-Leitstelle (ARCC) Glücksburg geführt werden, kommen auch im SAR-Dienst See zum Einsatz.

Weitere der neuen Nato-Hubschrauber werden außerdem an den SAR-Kommandos auf Helgoland (Nordsee) und Warnemünde (Ostsee) den SAR-Bereich See abdecken. Dazu werden sie mit einem SAR-Rüstsatz versehen, zu der neben einer Rettungswinde und speziellem maritimen Material u.a. auch eine rettungsmedizinische Ausstattung gehört, die mit der Ausstattung ziviler Rettungshubschrauber vergleichbar ist. Damit sind auch Einsätze im Rahmen der dringenden Eilhilfe zur Unterstützung des Rettungsdienstes möglich, wenn ein ziviles Rettungsmittel nicht oder nicht zeitnah zur Verfügung steht.

Darüber hinaus kann der NH90 NFH auch für die Aufklärung, zum Transport von Spezialkräften und Boarding Operationen sowie zum Personen- und Materialtransport eingesetzt werden. Auch ein Einsatz in der Katastrophenhilfe wäre denkbar. (Scholl)

Stumpf + Kossendey Verlag, 2019
KontaktRSS Datenschutz Impressum