S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

Extreme Einsatzbedingungen im Rettungsdienst

06.09.2013, 10:11 Uhr

Foto: Archiv

Ab wann gelten Todeszeichen als sicher?

Der Fall der 72-jährigen Frau, die am 2. September 2013 nach einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 23 bei Itzehoe aufgrund schwerer Kopfverletzungen und fehlender Vitalfunktionen vor Ort für tot erklärt wurde und im Nachhinein doch plötzlich Lebenszeichen zeigte und nunmehr verstorben ist, macht weiter Schlagzeilen. Es lässt sich anhand dieses Ereignisses nachvollziehen, wie extrem die Einsatzbedingungen im Rettungsdienst sein können und welches Fehlerpotenzial angesichts der an einer solchen Einsatzstelle anzutreffenden Situation (mehrere Schwerverletzte, darunter Kinder, zwei Tote) vorhanden ist. Im Mittelpunkt steht dabei auch immer die Frage nach „nicht-überlebbaren Verletzungen“ und der Feststellung sicherer Todeszeichen. RETTUNGSDIENST berichtete dazu in der Ausgabe Juni 2013. Den Artikel finden Sie hier.

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum