S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

Fahrradrückleuchte startet Notruf

28.06.2019, 09:49 Uhr

Foto: AXA

eCall für Radfahrer erkennt Sturz


Was man bislang nur als eCall von Autos kannte, ist ab sofort auch für Fahrräder verfügbar: Eine neue Rückleuchte kann erkennen, wenn es zu einem Sturz kommt und sendet via Bluetooth ein Signal an die verbundene WayGuard-App auf dem Smartphone, die den automatischen Notrufprozess einleitet. Sollte der Radfahrer trotz Sturz keinen Hilferuf wünschen, kann er auf seinem Smartphone einen 60-sekündigen Countdown abbrechen. Wird der Countdown nicht abgebrochen, startet die App einen automatischen Notruf an eine private Notruf- und Serviceleitstelle. Dort wird der Notruf sofort bearbeitet. Die Leistelle versucht zuerst, den Gestürzten telefonisch zu erreichen, um zu klären, ob und welche Hilfe benötigt wird. Falls der Gestürzte nicht mehr in der Lage ist, die Anrufversuche zu beantworten, wird der Notruf zusammen mit dem GPS-Standort an die Polizei oder Rettungsdienste weitergeleitet. Die neue Technologie wurde in verschiedenen Crash-Szenarien von der DEKRA erfolgreich geprüft und verifiziert.

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum