S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

Falscher Notarzt in Saarburg aufgetreten

12.07.2016, 12:02 Uhr

Foto: H. Scholl

Ermittlungen aufgenommen

Wie der Saarländische Rundfunk (SR) berichtete, ermittelt die Staatsanwalt gegen einen Krankenpfleger aus dem Saarland wegen des Missbrauchs eines akademischen Titels, zusätzlich wurden Vorermittlungen wegen des Verabreichens von Schlafmitteln in hohen Dosen eingeleitet. Demnach soll der 27-jährige Krankenpfleger im Krankenhaus Saarburg als Notarzt aufgetreten sein, um eine Patientin in das Universitätsklinikum des Saarlandes in Homburg zu verlegen. Beim zweiten Versuch am folgenden Tag, die nicht existierende Patientin verlegen zu wollen, wurde dann die Polizei benachrichtigt, die dann die notwendigen Ermittlungen einleitete.

Darüber hinaus soll es Hinweise geben, dass der Krankenpfleger Schlaftabletten in hohen Konzentrationen an Patienten verabreicht haben könnte, denen die Staatsanwaltschaft ebenfalls nachgeht. Der Mann, der auffällig häufig die Arbeitsstelle gewechselt habe, bestreitet die Vorwürfe. Ob sich dies so zugetragen hat und ob ein Schaden durch die Applikation der Schlafmittel entstanden sein könnte, ist derzeit noch nicht geklärt. Grundsätzlich hatte jeder Mitarbeiter auf der Station Zugriff auf die Medikamente und könnte sie somit auch verabreicht haben. (Scholl)

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum