S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

Flughafen Wien flächendeckend mit AED-Geräten ausgestattet

17.06.2013, 13:33 Uhr

Dr. Mario Krammel, geschäftsführender Präsident Verein Puls, Mag. Julian Jäger, Vorstand Flughafen Wien, Prof. Harry Kopietz, Präsident Wiener Landtag und Verein Puls sowie Dr. Klaus Legner, Notarzt Flughafen Wien (v.l.) (Foto: Georg Lembergh)

20 Defis wurden in den Terminals installiert

Ab sofort ist der Flughafen Wien in allen Passagierbereichen flächendeckend mit AED-Geräten ausgestattet. In Zusammenarbeit mit dem Verein Puls, der sich für die Bekämpfung des plötzlichen Herztodes einsetzt, hat der Flughafen Wien nun 20 Laien-Defibrillatoren in den Terminalbereichen eingerichtet. Gemeinsam mit der im Terminal befindlichen Flughafen-Ambulanz, die rund um die Uhr mit Notarzt und Sanitäter besetzt ist, und einem Apotheken-Service bietet der Flughafen Wien ein weitreichendes und hochverfügbares medizinisches Servicenetz für seine Passagiere. Mit den bereits vorhandenen Geräten sind nun insgesamt 25 Defibrillatoren am Flughafen Wien verfügbar.

Zu finden sind die Laien-Defibrillatoren an Orten, die von vielen Passagieren frequentiert werden, wie z.B. in der Ankunftshalle und der Gepäcksausgabehalle, im Check-In 3 auf der Abflugebene, der Transferebene, in den Gate-Bereichen F und G und bei der Passkontrolle sowie in den Piers Ost und West, wo sich auch die nahegelegene Flughafen-Ambulanz befindet. Bedient werden können die Defibrillatoren von jedem Menschen auch ohne Vorkenntnisse. Zusätzlich wird das Terminal-Personal des Flughafens Wien auf die Geräte eingeschult, um im Ernstfall sofort kompetent Erste Hilfe leisten zu können. Weitere Defibrillatoren sind außerdem in der Flughafen-Ambulanz, bei der Feuerwache der Flughafen-Feuerwehr, im General Aviation Center und im Cargo Nord-Bauteil bei einer Spedition vorhanden.

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum