S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

„FlutWarn Hafen“ in Hamburg

30.09.2013, 15:16 Uhr

Foto: HPA

Erweitertes Warnverfahren für Sturmfluten

Die Hamburg Port Authority (HPA) weitet ihr Warnverfahren im Falle von Sturmfluten aus. Ab sofort bietet die HPA mit „FlutWarn Hafen“ einen Warn- und Informationsdienst an, mit dem Betroffene im Hafengebiet – einschließlich der HafenCity und der Speicherstadt – bei Sturmflutgefahr Informationen zur Gefahr und Verhaltensempfehlungen zusätzlich per SMS und E-Mail erhalten können. Die HPA bietet damit allen Personen, die sich im Hafengebiet aufhalten, neben den bekannten Warnkanälen einen zusätzlichen Service für Sturmflutwarnungen.

„FlutWarn Hafen“ ist eine Ergänzung des Warn- und Informationssystems KatWarn, mit dem die betroffenen Bürger bei Unglücksfällen von der Hamburger Behörde für Inneres und Sport per SMS und E-Mail direkt informiert werden. Bürger, die sich bei KatWarn mit einer Postleitzahl angemeldet haben, erhalten bei Gefahrenlage am angegebenen Ort eine entsprechende Warnung. Den Flyer sowie Hinweise zur Anmeldung bei „FlutWarn Hafen“ finden interessierte Bürgerinnen und Bürger sowie Institutionen auf der Seite der Hamburg Port Authority.

Darüber hinaus wertet der bestehende Hamburger Sturmflutwarndienst WADI kontinuierlich die Messdaten verschiedener Wasserstands- und Wetterdaten aus und erstellt daraus präzise Vorhersagen für den Eintritt von Hochwasser im Hamburger Hafen. Die Hafenbetriebe und Bevölkerung im Hafen können so über zahlreiche verschiedene Kanäle gewarnt werden, etwa über Rundfunk, Sirenen, Lautsprecherwagen, per Telefon, SMS-Warndienst, Böllerschüsse und den WADI-Funk.

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum