S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

Fotoausstellung bei den Johannitern

19.04.2012, 12:42 Uhr

Foto: L. Dreisen

Zwischen Hightech und Fototapete – Bilder medizinischer Simulationen

Sie wurden entwickelt, um auf den Ernstfall vorzubereiten – medizinische Simulationseinrichtungen: In einem Fotoprojekt hat die Studentin Linda Dreisen diese zu Fotomodellen gemacht. Sie ist durch ganz Deutschland gereist, um die unterschiedlichen Einrichtungen, darunter auch die San-Arena der Johanniter-Akademie in Hannover, fotografisch in Szene zu setzen. Vom 27. April bis einschließlich 30. Mai 2012 sind jetzt einige der Werke im Foyer der Johanniter-Akademie Bildungsinstitut Hannover zu sehen.

Die Studentin der Hochschule Hannover möchte mit Ihren Aufnahmen dokumentarisch festhalten, welcher Aufwand betrieben wird, um die Wirklichkeit möglichst detailgetreu darzustellen, wie groß oder klein die Gegensätze zwischen Hightech und Fototapete sein können, wie „Menschen aus Plastik“ aussehen können und auch wie moderne Überwachungstechnik für Patienten funktioniert. verschiedenste medizinische Simulationseinrichtungen bildlich festzuhalten. Im Mittelpunkt des Fotoprojekts steht der Raum und nicht die eigentliche Simulation mit den Interaktionen der teilnehmenden Menschen. Zentral war für Linda Dreisen die Erkenntnis, dass „das Miteinander- Arbeiten, die Kommunikation und somit das Team selbst Grund und Voraussetzung dafür sind, ob ein Einsatz gut verläuft oder eben nicht.“ 

Linda Dreisen begann schon früh, mit Bildern und Farben in Kontakt zu treten. Ihr Weg führte sie als Maskenbildnerin zunächst zum Film. Nach einer Grafikdesign-Ausbildung folgte die Fotografie. Derzeit studiert die 28-Jährige Fotojournalismus und Dokumentarfotografie an der Hochschule Hannover.

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum