S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

GARD-Tochter weitet Tätigkeit in Dänemark aus

29.06.2010, 12:30 Uhr

Fotos: GARD

Responce A/S ab 1. Juli mit 13 RTW in Midtjylland vertreten

Wie die dänische Region Midtjylland in der vergangenen Woche bekanntgab, wird die öffentliche Beauftragung der „Responce A/S“ ab dem 1. Juli 2010 auf 13 Rettungswagen an sieben Rettungswachen in der Region südlich von Arhus erhöht. Mit der Ausweitung der bisherigen Tätigkeit soll in den durch Responce versorgten Kommunen die Hilfsfrist weiter gesenkt und das Versorgungsniveau verbessert werden. Gleichzeitig wird das junge Unternehmen mit Sitz in Horsens, an dem sich die GARD-Gruppe aus Hamburg zu 80% beteiligt hat, an der Weiterentwicklung von telemedizinischen Anwendungen aktiv beteiligen und neben den bereits heute genutzten technischen Möglichkeit der umfangreichen Online-Live-Datenübertragung in die Klinik weitere Innovationen für den Rettungsdienst etablieren. Des Weiteren ist Responce Teilnehmer eines Projektes zur Verbesserung der derzeitigen Kompetenzregelung für nichtärztliches Personal, um auf zukünftige Herausforderungen entsprechend vorbereitet zu sein.

Responce ist seit dem Jahr 2009 in der dänischen Region Midtjylland südlich von Ahrhus als einziger Konkurrent zu Falck in den öffentlichen Rettungsdienst eingebunden. 100 Mitarbeiter arbeiten an sieben Rettungswachen in der Notfallrettung. Hauptsitz des Unternehmens ist die Stadt Horsens, die sich zentral im Versorgungsgebiet von Responce befindet. Rettungsdirektor Michael Sörensen, Verwaltungsdirektor Peter-Damgard Hansen und der Ärztliche Leiter Claus-Henrik Rasmussen bilden das Leitungsteam. Vorsitzender des Aufsichtsrates ist Sven Jarmuth aus Hamburg.

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum