S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

GARD übernimmt vier Rettungswachen in Dresden

05.10.2010, 11:44 Uhr

Foto: GARD

Mitarbeiter zu bestehenden tariflichen Konditionen übernommen

Am 1. Oktober 2010 hat das private Rettungsdienstunternehmen GARD die Beauftragung für vier Rettungswachen (1 NEF, 3 RTW, 10 KTW plus Reservefahrzeuge) des öffentlichen Rettungsdienstes in der Landeshauptstadt Dresden übernommen. Alle bisher an diesen vier Rettungswachen tätigen Mitarbeiter inkl. der Standort- und Wachleiter der Rettungswachen wurden zu den bestehenden tariflichen Konditionen sowie unveränderten Arbeitszeiten und Dienstplänen übernommen. In den kaufmännischen Strukturen, der Geschäftsführung und der Verwaltung wurden mit dem ersten Tag der Beauftragung jedoch andere Strukturen eingeführt.

GARD konnte sich im Rahmen einer öffentlichen Ausschreibung für diese Beauftragung durchsetzen. „Gut gemachte Ausschreibungen eines Trägers und verantwortungsbewusste Angebote eines modernen Rettungsdienstunternehmens führen nicht zu Lohndumping beim Rettungsfachpersonal oder einer schlechteren Versorgungsstruktur für die Bevölkerung. Ganz im Gegenteil, beides kann im Rahmen von Ausschreibungen sogar verbessert werden. Dresden ist ein gutes Beispiel dafür!“, sagt Sven Jarmuth, Geschäftsführer vom GARD Rettungsdienst.

Die weiteren Entwicklungen an der Elbe werden dies zukünftig zeigen müssen. Marco K. König, Leiter Rettungsdienst bei GARD, sieht diese Zukunft optimistisch: „Es gilt die guten Strukturen in der notfallmedizinischen Versorgungsstruktur Dresdens nicht nur zu erhalten, sondern auch durch Verbesserung der Rahmenbedingungen der Mitarbeiter eine kontinuierliche Entwicklung des Gesamtsystems zu ermöglichen. Dazu werden wir uns gemeinsam mit allen Beteiligten konstruktiv und engagiert einbringen.“ GARD betreibt mittlerweile an 22 Standorten in Deutschland und Dänemark Rettungswachen mit über 150 Einsatzfahrzeugen.

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum