S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

Gemeinde Eichenzell errichtet First-Responder-System

06.02.2009, 09:54 Uhr

Foto: T. Wogias

20.000 Euro für lebensrettende Sofortmaßnahmen

Am 17. Dezember 2008 kamen 20 ausgebildete „Helfer vor Ort“ zur feierlichen Übergabe von 15 Einsatzrucksäcken und vier Defibrillatoren im Rathaus der Gemeinde Eichenzell (Landkreis Fulda) zusammen. Die Gemeinde Eichenzell unterstützt das System mit 20.000 Euro, die primär für die Ausbildung der Helfer, die Beschaffung der Ausrüstung und der Einsatzkleidung investiert wurden. Außerdem werden die laufenden Kosten für die medizinischen Verbrauchsartikel sowie der Haftpflichtversicherung getragen.


Das Team besteht aus Mitgliedern des DRK, des MHD sowie der Freiwilligen Feuerwehr Eichenzell. Diese hatten in den vergangenen Monaten eine über 80 Stunden dauernde Ausbildung in ihrer Freizeit auf sich genommen. Schwerpunkte der Ausbildung waren das Training der Herz-Lungen-Wiederbelebung und die Anwendung von Frühdefibrillatoren. Zuständig für die Qualitätssicherung und Aufsicht des Voraus-Helfer-Systems im Landkreis Fulda ist der „Ärztliche Leiter Rettungsdienst“.


Bürgermeister Dieter Kolb lobte die sehr hohe Qualifikation der Eichenzeller „Voraus-Helfer“, die fast ausnahmslos über eine Rettungsassistenten- bzw. Rettungssanitäter-Ausbildung verfügen. Er bedankte sich für den uneigennützigen Einsatz der „Voraus-Helfer“, der keineswegs selbstverständlich ist. Die Voraus-Helfer übernehmen ihre Aufgaben sowohl in der Kerngemeinde Eichenzell sowie für die Ortsteile Rothemann, Lütter, Ried, Rönshausen, Büchenberg, Döllbach und Zillbach. Für die Orte Löschenrod und Welkers befinden sich die Systeme im Aufbau.

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum