S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

Gemeinsam die Herausforderungen bewältigen

25.11.2019, 10:36 Uhr

Foto: Michael Genzwürker

9. Odenwälder First-Responder-Tag würdigt qualifizierte Ersthelfer


Über 340 notfallmedizinisch Interessierte trafen sich am 23. November 2019 zum 9. Odenwälder First-Responder-Tag (OFIRTA) in der Buchener Stadthalle. Die Leitenden Notärzte organisieren jährlich für First Responder in Kooperation mit dem Förderverein PSNV im Neckar-Odenwald-Kreis eine ganztägige Fortbildungsveranstaltung. Vorrangiges Ziel der Veranstaltung ist es, die Zusammenarbeit bei der Notfallversorgung weiter zu optimieren.

Eine besondere Würdigung erfuhr das ehrenamtliche Engagement durch die Anwesenheit des OFIRTA-Schirmherrn Dr. Achim Brötel sowie Bürgermeister Roland Burger als Präsident des DRK-Kreisverbandes Buchen. Sabine Schweiger, die Bürgermeisterin von Aglasterhausen, hat sich intensiv mit dem Risiko eines flächendeckenden Stromausfalls beschäftigt. In Kürze wird eine örtliche Tankstelle als eine von weniger als 20 in ganz Deutschland mit einer Notstromversorgung ausgestattet. Als Vertreter des BASF-Rettungsdienstes referierte Thorsten Becker zum Thema „Gefahrgutunfälle“. Ein wichtiges Anliegen war ihm, die Einsatzkräfte für die zahlreichen transportierten Substanzen zu sensibilisieren. Die BASF steht für Anfragen von Einsatzkräften grundsätzlich rund um die Uhr zur Verfügung.

Andreas Kaiser, Kommandant der Feuerwehr Elztal, widmete sich den Herausforderungen der Elektromobilität für Einsatzkräfte. Insgesamt werden die Risiken von Elektrofahrzeugen seiner Wahrnehmung nach eher überschätzt. Zum Thema Einsatztaktik in Röhren stellten Kreisbrandmeister Jörg Kirschenlohr und Michael Daniel, stellvertretender Abteilungskommandant der Feuerwehr Osterburken, aktuelle Konzepte vor. Der Bezirksleiter der DLRG Frankenland, Thomas Zemmel, nutzte die Gelegenheit, die Aufgaben und das Leistungsspektrum der DLRG darzustellen. Dr. Florian Bofinger, Leiter der Bergwacht Miltenberg, stellte den anwesenden Einsatzkräften die Aufgaben und Einsatzbereiche im hiesigen Mittelgebirge vor. Auch dort gebe es Bereiche, die nur von Rettern mit Kletterausbildung zu erreichen seien. Carsten Nohe, stellvertretender Kommandant der Feuerwehr Neckargerach stellte dar, wie mit einer Einheit zur Absturzsicherung die Rettung aus schwierigem Gelände sichergestellt wird.

Stumpf + Kossendey Verlag, 2019
KontaktRSS Datenschutz Impressum