S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

Gemeinsame Resolution als Zeichen gegen Gewalt

24.06.2022, 13:58 Uhr

Foto: H. Laier/DFV

Mehr Sicherheit für Einsatzkräfte


Im Rahmen des 29. Deutschen Feuerwehrtages unter dem Motto „Sicherheit.Leben“ und der Messe Interschutz 2022 wurde heute eine gemeinsame Resolution des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV), des Niedersächsischen Ministeriums für Inneres und Sport und der Stadt Hannover unterschrieben, die dazu aufruft, der Gewalt gegenüber Einsatzkräften ein Ende zu setzen und für eine pluralistische und demokratische Gesellschaft einzustehen. Unterzeichner sind der Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes Karl-Heinz Banse, der niedersächsische Innenminister Boris Pistorius und der Oberbürgermeister der Stadt Hannover Belit Onay.

Zahlreiche Berichte von Feuerwehrangehörigen, Polizeibeamten und Rettungsdienstkräften gäben Zeugnis darüber, wie oft Einsatzkräfte körperlichen und verbalen Angriffen ausgesetzt seien, so Pistorius. Auch Mandats- und Amtstragende oder Mitarbeiter in der öffentlichen Verwaltung seien vermehrt von dieser gesellschaftlichen Verrohung betroffen, so der Innenminister weiter. In dieser gesellschaftlichen Entwicklung sehe der Minister vor allem eine Gefährdung des Ehrenamtes. Deshalb müsse die Bevölkerung für diese Missstände sensibilisiert, eine öffentliche Haltung entstehen und deutlich kommuniziert werden, dass Angriffe jeglicher Form auf Einsatzkräfte strafrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen.

Der DFV-Präsident weist auf die prekäre Lage der Feuerwehrkräfte hin, die vermehrt in ihrer Arbeit behindert oder bedroht würden. Er fordert die Unterstützung von Politik und Bürgerschaft sowie die volle Ausschöpfung vorhandener Strafmittel. Auch jungen Nachwuchskräften sollte die Möglichkeit gegeben werden, sich engagieren zu können, ohne diesen Gefahren ausgesetzt sein zu müssen.

Stumpf + Kossendey Verlag, 2022
KontaktRSS Datenschutz Impressum