S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

Gesundheitsreform gefährdet Notfallrettung

14.10.2006, 09:01 Uhr

Foto: BilderBox

Notärzte warnen vor schwerwiegenden Folgen

Nachdem der Arbeitskreis Ärztliche Leiter Rettungsdienst Deutschland Ende September eine Stellungnahme zur Gesundheitsreform im Hinblick auf die beabsichtigten Abschläge von 3% auf Krankentransport und Rettungseinsätze veröffentlichte, legt jetzt die Arbeitsgemeinschaft der in Bayern tätigen Notärzte (AGBN) nach. Auch sie warnt vor den schwerwiegenden Folgen, wenn die Gesundheitsreform der Großen Koalition in dieser Form verabschiedet werden würde. Wegen des „überproportionalen Ausgabenanstiegs bei den Fahrtkosten“ – zu denen auch die Kosten der Notfallrettung gehören –, sollen diese pauschal um 3% gekürzt werden.

Hieraus, so die AGBN, könne eine existentielle Bedrohung der Notfallversorgung resultieren. Alleine die Finanzierungslücke des BRK im Bereich des Rettungsdienstes betrage derzeit für die vergangenen beiden Jahre 7 Mio. Euro. Ein weiterer Abschlag von 3% würde ein weiteres Minus von mehr als 5,5 Mio. Euro bedeuten. Aus diesem Grunde appellieren die bayerischen Notärzte an den Bundesgesetzgeber, von diesen Kürzungen Abstand zu nehmen. Die Notfallrettung sei als Ventil bei den derzeitigen Schrumpfungs- und Konzentrationsprozessen im Gesundheitswesen nicht geeignet.

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum