S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

Gewerkschaft fordert Kündigungsstopp beim Grünen Kreuz

02.11.2006, 12:33 Uhr

Kündigung wegen Gründung eines Betriebsrats?

Beim österreichischen Rettungstransportunternehmen Grünes Kreuz gärt es gewaltig. Seit der Ankündigung seitens der Belegschaft, einen Betriebsrat wählen zu wollen, wurden von Obmann Walter Tögel bereits sechs Mitarbeiter gekündigt. Der zuständige Fachsekretär der Gewerkschaft Handel, Transport, Verkehr (HTV), Rudi Wagner, fordert den sofortigen Kündigungsstopp und die Wiedereinstellung der gekündigten Mitarbeiter.

„Die ausgesprochenen Kündigungen stehen eindeutig im Zusammenhang mit der angekündigten Betriebsratswahl. Das ist eine Motivkündigung, und wir werden diese daher beim Arbeits- und Sozialgericht anfechten“, kündigt Wagner an. Die Belegschaft des Grünen Kreuzes hat inzwischen in einer Betriebsversammlung einen Wahlvorstand zur Gründung eines Betriebsrates gewählt. Wagner versichert, dass sowohl die Gewerkschaft HTV als auch der ÖGB alles zur Unterstützung der Kollegen beim Grünen Kreuz unternehmen werden.

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum