S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

Grenzüberschreitender Austausch von Notfalldaten

29.03.2021, 09:09 Uhr

Foto: Kreis Borken

Kreis Borken arbeitet mit niederländischen Organisationen zusammen


Der Kreis Borken, das Medisch Spectrum Twente (MST) in Enschede, das Bureau Acute Zorg Euregio, die Ambulancezorg Oost, die Ambulancezorg Nederland und das Niederländische Kompetenzzentrum für digitale Medizin (Nictiz) haben eine Absichtserklärung zur besseren Versorgung von Notfallpatienten. Der grenzüberschreitende Austausch von Patientendaten soll im Rahmen des internationalen Projekts „Grensstreken“ („Grenzgebiete“) umgesetzt werden. Werden Patienten mit einem deutschen Rettungswagen ins MST gebracht, erfolgt die Ankündigung bisher telefonisch. Von einer digitalen Vorankündigung versprechen sich die Initiatoren ein deutlicheres Bild vom Zustand des Patienten um sicherzustellen, dass das richtige Team bei der Aufnahme bereitsteht.

Nictiz, die niederländische Wissensorganisation für digitalen Informationsaustausch im Gesundheitswesen, begleitet die Zusammenarbeit der verschiedenen Parteien. Diese soll zu einem ersten Anwendungsfall für digitale Vorankündigungen in einem Grenzgebiet führen. Die Auswertung und die gewonnenen Erkenntnisse können nach Ablauf des Projektes für andere grenzüberschreitende Projekte herangezogen werden.

Stumpf + Kossendey Verlag, 2021
KontaktRSS Datenschutz Impressum