S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

Großfeuer beschäftigte Feuerwehren in Altenholz über fünf Stunden

25.06.2010, 16:58 Uhr

Fotos: Feuerwehr Altenholz

Brennender Misthaufen auf Gut Projensdorf wurde mit Treckern abgetragen

Zu einem Großfeuer auf dem Gelände von Gut Projensdorf wurden die Freiwilligen Feuerwehren Knoop und Altenholz (Schleswig-Holstein, 10 km nördlich von Kiel) am Donnerstag, den 24. Juni, gegen 17.30 Uhr alarmiert. Dort fanden sie einen etwa 20 x 25 m großer Haufen mit Pferdemist vor, der aus unbekannten Gründen in voller Ausdehnung brannte. Während die zuerst eintreffenden Kräfte der Ortswehr Knoop, deren Löschfahrzeug keinen Wassertank besitzt, eine Schlauchleitung vom Alten Eiderkanal (dem Vorgänger des heutigen Nord-Ostsee-Kanals) verlegten, nutzten die Helfer der Ortswehr Altenholz den Wasservorrat ihrer Fahrzeuge, um die Ausbreitung des Feuers in Richtung eines angrenzenden Stallgebäudes zu verhindern. Dabei mussten sie Atemschutzgeräte tragen.

Nachdem die leistungsfähige Wasserversorgung sichergestellt war, konnte ein umfangreicher Löschangriff mit bis zu sechs Strahlrohren begonnen werden. Pferdemist enthält einen hohen Strohanteil, der dem Feuer reichlich Nahrung bietet. Deshalb musste der gesamte Misthaufen mit zwei Treckern abgetragen und Schaufel für Schaufel unter Atemschutz abgelöscht werden. Nach über fünf Stunden, gegen 23.00 Uhr, konnte Gemeindewehrführer und Einsatzleiter Uwe Claußen „Feuer aus“ melden und die letzten Kräfte einrücken lassen. Am heutigen Tag wurde dann noch einmal mit einem Tanklöschfahrzeug eine Sicherheitswache beim Abtransport des Brandgutes gestellt. Insgesamt waren 37 Feuerwehrangehörige mit allen neun Einsatzfahrzeugen der Freiwilligen Feuerwehren Knoop und Altenholz im Einsatz. Dabei gab es keine Verletzten. Die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt.

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum