S+K Verlag
Der einzige Fachverlag für
Notfallmedizin in Deutschland.
Bücher, Zeitschriften und Nachrichten
rund um das Thema Rettungsdienst.

„Hannover zeigt Herz“

11.07.2013, 11:14 Uhr

Foto: Philips Healthcare

Laiendefis sollen flächendeckend installiert werden

Mehrere Institutionen in Hannover haben sich unter dem Motto „Hannover zeigt Herz“ zusammengeschlossen, um alle U-Bahn-Stationen und das Kundenzentrum der Hannoverschen Verkehrsbetriebe mit insgesamt 46 AEDs auszustatten. Hannover hat sich für AEDs der Firma Philips Healthcare entschieden, die mit automatischer Überwachung und Notrufeinleitung (SmartConnect-Technologie) ausgestattet sind.

Sobald der AED aus dem Kasten entnommen ist, wird ein Notruf automatisch an die Leitstelle der Feuerwehr weitergeleitet. Im Rettungswagen laufen zudem genaue Standortinformationen auf, wo der Notfall eingetreten ist. So kann sich der Ersthelfer vor Ort ausschließlich um den Betroffenen kümmern. Zusätzlich verfügt der Defibrillator über eine integrierte Freisprecheinrichtung, über die ein Sanitäter professionelle Unterstützung leisten kann, indem er medizinische Anweisungen gibt und die Beteiligten beruhigt.

Die üstra Hannoverschen Verkehrsbetriebe zählen jährlich 159 Millionen Fahrgäste. „Aufgrund dieser hohen Zahlen ist die Wahrscheinlichkeit, dass ein Fahrgast einen plötzlichen Herztod erleidet, leider gegeben. Dem wollen wir begegnen, indem wir unseren Kunden für den Ernstfall diese einfach zu bedienenden Laiendefibrillatoren zur Verfügung stellen“, so üstra-Projektleiter Christian von Lützow.

Stumpf + Kossendey Verlag, 2020
KontaktRSS Datenschutz Impressum